Wir bieten Ihnen
Partnerschaft, Vertrauen und Planungssicherheit
kombiniert mit
Kompetenz und Erfahrung
und versprechen
Erfolg


Aktuelle News zum Thema Trends und Innnovationen

Diese Seite richtet sich an alle Unternehmen die mit Steuern und Unternehmensführung zu tun haben sowie auch an die Kollegen unseres Berufsstandes.
Viele dieser News sind generell interessant und auf viele verschiedene Unternehmensgruppen und –bereiche umsetzbar und sollen als kleiner Hinweisgeber in allen Belangen zum Thema Tricks und Ideen nicht nur für Trendsetter im Tagesgeschäft eines professionellen Unternehmens fungieren.
Schauen Sie doch immer wieder einmal herein, Sie werden überrascht sein, was Sie hier alles finden, welches vielleicht auf Sie und Ihr Unternehmen zutrifft oder dass Sie verblüfft und vielleicht sogar selber umsetzen können!
Diese News werden bereitgestellt von DATEV.
  • Unter Tech-Start-ups droht eine Pleitewelle (26.06.2020)

    Deutschlands Tech-Start-ups werden von der Corona-Krise heftig gebeutelt. Fast jedes zweite Start-up fürchtet um seine Existenz. Drei Viertel der vom Digitalverband Bitkom befragten Jungunternehmen erwarten eine Pleitewelle unter Start-ups.
  • 3D-gedruckter Roboterbausatz für die Grundlagenforschung (26.06.2020)

    Der dynamische, 3D-gedruckte Roboter Solo 8 basiert auf einem Open-Source-Bausatz, der Universitäten weltweit zur Verfügung steht. Er kann leicht nachgebaut werden und eignet sich damit ideal für die Grundlagenforschung.
  • „CHIPS for America“: USA wollen landeseigene Halbleiterproduktion fördern (26.06.2020)

    Für mehr Halbleiter „made in America“: Die US Regierung hat mit „CHIPS for America“ ein Gesetz zur Wiederbelebung der einheimischen Halbleiterproduktion auf den Weg gebracht.
  • Wenn Güter ihren Transportweg selbst bestimmen (26.06.2020)

    Während heute Güter meist von einem einzigen Logistikdienstleister transportiert werden, soll es in Zukunft fragmentierte, anbieter- und verkehrsträgerunabhängige Transporte geben. Zwei Projekt befassen sich mit dem "Physical Internet" genannten Ansatz.
  • Digitale Gesamtleistung Deutschlands ist mangelhaft (26.06.2020)

    Bei der Beurteilung der Digitalisierung innerhalb der Europäischen Union (EU) spielt Deutschland nur im Mittelfeld mit. Dabei öffnet sich die hiesige Bevölkerung immer mehr dem Thema trotz altbekannter Bedenken. Zudem bewertet die Digitalbranche ihre Geschäftsaussichten derzeit sehr positiv.
  • Digitalexperten fühlen sich von Bundesregierung ignoriert: neues Gesetz gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität (24.06.2020)

    Der Bundesverband Digitale Wirtschaft übt scharfe Kritik an einem neuen Gesetz gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität, das am gestrigen Donnerstag verabschiedet wurde.
  • So steht es um die deutsche Warn-App (22.06.2020)

    Nach einer Studie der Universität Oxford kann mit der Corona-Warn-App die Corona-Epidemie gestoppt werden, wenn 60 Prozent der Bevölkerung eine solche App verwenden.
  • ZDF stellt Bildungsinhalte für Schulen bereit (22.06.2020)

    Das ZDF stellt zahlreiche Medien und hochwertige Animationen unter einer freien Lizenz online. Die Inhalte können damit von jedem genutzt und weiterverbreitet werden, ohne die Erlaubnis des ZDF einholen zu müssen.
  • Das Smartphone als Bakterienherd (22.06.2020)

    Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat Hygiene einen noch höheren Stellenwert im Alltag eingenommen. Neben regelmäßigem Händewaschen und dem Einhalten eines Mindestabstands sollten zudem Gegenstände öfter gereinigt werden. Dazu zählt auch das Smartphone.
  • Corona-Warn-Apps haben Defizite bei Sicherheit und Datenschutz (19.06.2020)

    Die von Google und Apple vorgeschlagenen Ansätze für Corona-Apps weisen unter praktischen Bedingungen Datenschutz- und Sicherheitsrisiken auf, haben Forscher nachgewiesen. Auf diesem Ansatz basiert unter anderem die von der Deutschen Telekom und SAP im Auftrag der Bundesregierung entwickelte deutsche Corona-Warn-App.
  • Fortschritte beim 5G-Ausbau (19.06.2020)

    Die Vorteile von 5G liegen auf der Hand und sorgen für einen internationalen Wettstreit um die Technologie. Laut einer Studie von A10 Networks ist der 5G-Ausbau in vollem Gange. Dabei spielen vor allem Virtualisierung und Sicherheit eine wichtige Rolle.
  • Telefoniesicherheit ist vielen Anwendern egal (19.06.2020)

    Jeder zweite Business-Anwender in Europa glaubt, die Sicherheit von IP-Endgeräten sei eine Frage der Marke. Die andere Hälfte schert sich gar nicht um Sicherheitsfragen: "Hauptsache, ich kann telefonieren." Solche Studienergebnisse müsse man erst mal sacken lassen, sagt Hersteller Snom.
  • Die Entwicklung des Space Shuttles (19.06.2020)

    Enterprise war der Name des ersten experimentellen, teilweise wiederverwendbaren Raumflugzeugs der NASA. Der Bau der Enterprise begann am 4. Juni 1974 und sollte am 17. September 1976 – am Constitution Day – der Öffentlichkeit mit dem offiziellen Namen "Constitution" vorgestellt werden.
  • Digitalisierung - für viele Unternehmen eine Fahrt ins Blaue (17.06.2020)

    Wer digitalisiert, sollte den damit erreichten Benefit auch messen. Viele Unternehmen tun das nicht oder mit unzureichenden Mitteln. Rühmliche Ausnahme: die verarbeitende Industrie. Drei von vier Unternehmen messen den Fortschritt ihrer Digitalisierungsmaßnahmen mit speziellen Prozesskennzahlen.
  • Technologie und Kultur: Hand in Hand statt Faust auf Faust (17.06.2020)

    In den vergangenen Jahrzehnten sind viele Unternehmen davon ausgegangen, dass sich sämtliche Herausforderungen durch Technologie lösen lassen. Doch dieses Versprechen hat sich nicht wirklich erfüllt. Denn Technologie ist nicht automatisch ein Heilsbringer!
  • IoT – Herausforderung der 2020er Jahre (15.06.2020)

    Monitoring-Spezialist Paessler fragte bei IT-Administratoren nach, vor welchen Herausforderungen Unternehmen und insbesondere IT-Abteilungen aktuell stehen. Ein Ergebnis: Für den Admin wird es immer wichtiger, IT und IoT im Blick zu behalten und übergreifend in einem Tool zu monitoren.
  • 5G kommt aufs Land (15.06.2020)

    Der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland geht in die nächste Runde. Bisher haben sich die Netzbetreiber auf Großstädte konzentriert und geschlossene 5G-Campus-Netze für Unternehmen gebaut. Vodafone startet nun den Ausbau in die Fläche, die Telekom will folgen.
  • COVID-19 befeuert Phishing-Angriffe (12.06.2020)

    Der Text der E-Mail wirkt seriös und eindringlich: Die WHO warnt vor der Pandemie und ihren Folgen – und appelliert an das Verantwortungs­bewusstsein jedes Einzelnen. Der Empfänger solle dringend das eBook studieren, das über einen Link zu erreichen sei. Wer dem Aufruf folgt, lädt sich allerdings mit einem Doppelklick einen Trojaner namens „FormBook“ auf den Rechner.
  • Bei KI-Investitionen halten viele Unternehmen die Geldbörse zu (12.06.2020)

    Rund 600 Unternehmen aller Branchen wurden im Auftrag des Bitkom zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) befragt. Dabei zeigte sich: Die große Mehrheit der Unternehmen hält KI für die wichtigste Zukunftstechnologie, aber nur jedes zweite sieht KI als Chance für sich selbst. Nur jedes siebte plant 2020 KI-Investitionen.
  • 5G muss nachhaltiger werden (12.06.2020)

    Eine Studie von Vertiv und Omdia beleuchtet die Auswirkungen der Umstellung auf Edge Computing auf Telekommunikationsanbieter und Service Provider sowie die besten Taktiken und Strategien, um vom Edge-Wachstum zu profitieren.
  • Passwörter – unsicher, aber beliebt (12.06.2020)

    Fast ein Drittel (29 Prozent) der Unternehmen in Europa und im Nahen Osten sehen Benutzernamen und Passwörter trotz inhärenter Schwächen noch immer als eines der effektivsten Zugangs­verwaltungs­instrumente an. Das zeigt eine Untersuchung des Security-Unternehmens Thales.
  • Nachhaltigkeit in der IT (10.06.2020)

    Spätestens seit der internationalen sozialen Bewegung Fridays for Future ist Umwelt- und Klimaschutz im Bewusstsein vieler Menschen angekommen. Dabei birgt die ITK-Branche ein großes Potenzial für nachhaltiges Handeln.
  • Der Digital Workplace rechnet sich (10.06.2020)

    Welche Mehrwerte ein modernes und digitales ITK-Equipment für Arbeitnehmer und für Unternehmen bringt, haben Angestellte schon vor Corona erkannt. Dies zeigen die Ergebnisse der Techconsult-Studie "My Modern Workplace – welche künftigen Anforderungen haben Arbeitnehmer an ihren Arbeitsplatz".
  • IT-Security: treibende Kraft hinter Managed Services (10.06.2020)

    Laut der jährlichen Barracuda-Studie "2020 Evolving MSP Landscape" wächst die Nachfrage nach Managed Services weltweit kontinuierlich an. Managed Security Services (MSS) gelten dabei als treibende Kraft im IT-Servicegeschäft.
  • Mit KI und IoT aus der Pandemie (08.06.2020)

    Die Mehrheit der kleinen und mittelständischen Unternehmen fühlt sich von der Corona-Krise wenig betroffen. Viele setzen auf eine Neuausrichtung der Geschäftsmodelle und Digitalisierung, um für die "Zeit danach" gerüstet zu sein.
  • Wie weit ist der Bund mit der Umstellung auf Digitalfunk? (08.06.2020)

    Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) hat 2007 mit dem Aufbau einer bundeseinheitlichen Digitalfunkkommunikation begonnen.
  • Smartphone-Markt leidet unter Covid-19 (08.06.2020)

    Die weltweiten Smartphone-Verkäufe gingen im ersten Quartal 2020 so deutlich zurück, wie noch nie. Als einziger Smartphone-Hersteller in der Top 5 konnte Xiaomi einen Umsatzzuwachs verbuchen, der aber nicht sehr üppig ausfällt. Samsung, Huawei und Oppo verzeichnen zweistellige Rückgänge.
  • IoT als Herausforderung für IT-Abteilungen (29.05.2020)

    Eine Umfrage des Monitoring-Spezialisten Paessler zu der aktuellen Arbeit von IT-Abteilungen hat ergeben, dass für sie das Thema Internet of Things (IoT) die größte Herausforderung ist. Für IT-Administratoren wird es daher immer wichtiger, IT und IoT im Blick zu behalten und übergreifend zu monitoren.
  • Huaweis Strategie trotzt US-Sanktionen (29.05.2020)

    Seit fast einem Jahr gibt es das US-Embargo gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei. Die Restriktionen haben sich jetzt sogar verschärft und erschweren das Geschäft, indessen geht Huawei seinen eigenen Weg und sieht weiterhin optimistisch in die Zukunft.
  • Zeitalter des Bildes (29.05.2020)

    Das erste Foto entstand 1826 – nach einer Belichtungszeit von acht Stunden. Mit der Digitalisierung hat sich das Imaging rasant weiterentwickelt. Doch ein verändertes Marktumfeld sowie gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformationen fordern den Channel heraus.
  • Wie künstliche Intelligenz die Resilienz von Unternehmen stärkt (27.05.2020)

    Heutzutage setzen Automobilzulieferer, wie viele andere Branchen auch, auf "Just in time"-Produktion. Was geschieht, wenn nur ein Glied der Lieferkette ausfällt, zeigt die momentane Corona-Pandemie. Wie KI die Resilienz von Unternehmen berechenbarer macht, zeigt ein Projekt von DFKI und Uni Saarland.
  • Coronabedingte Unsicherheiten schwächen die europäische Halbleiter-Distribution (27.05.2020)

    Ein Rückgang des Halbleiterumsatzes von 11,7 % im Q1/2020, makroökonomische Probleme und die Covid-19-Problematik schwächen den Komponentenmarkt – mit ungewissen Aussichten, so DMASS.
  • Ausstattung für das Homeoffice oft unzureichend (27.05.2020)

    Eine Studie von Asus deckt auf, dass die Mehrheit der Arbeitnehmer, die normalerweise einer Bürotätigkeit nachgehen, nicht ausreichend oder optimal mit mobilen Endgeräten ausgestattet ist, die für Homeoffice nötig sind.
  • 5 Tipps zur Sicherheit beim Fernzugriff (25.05.2020)

    Unternehmen, Behörden und Organisationen mussten in den vergangenen Wochen oft so schnell wie möglich reagieren und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Homeoffice "versetzen".
  • Die spannende Geschichte der Passwörter (25.05.2020)

    Das Konzept des Passworts reicht weit zurück. Dieser Artikel beschreibt die Entwicklung des Passworts von damals bis heute, erklärt warum Passwörter nicht mehr zeitgemäß sind und wirft einen Blick in die passwortfreie Zukunft mit biometrischen Alternativen.
  • Wegen COVID-19: Der Markt für Managed Services schrumpft um 17 Prozent (25.05.2020)

    Im zweiten Quartal 2020 schrumpft der weltweite Markt für Managed Services um 17 Prozent. Das gehört zu den Ergebnissen des "ISG Index" für die EMEA-Region, den das Analysten- und Beratungshaus Information Services Group (ISG) vierteljährlich erstellt.
  • Coronakrise setzt dem IT-Markt zu (21.05.2020)

    Die weltweiten IT-Ausgaben werden laut den Prognosen des Research- und Beratungsunternehmens Gartner im Jahr 2020 voraussichtlich 3,4 Billionen US-Dollar betragen, was einem Rückgang von 8 Prozent im Vergleich 2019 entspricht.
  • Mittelstand zwischen Aussitzen und Aufbruchstimmung (21.05.2020)

    Überraschenderweise scheint sich der Mittelstand kaum längerfristig auf die Veränderungen durch Covid-19 einzustellen. Der allgemeine Wunsch, alles solle wieder so werden wie früher, ist jedoch gefährlich. Es gilt zu handeln oder als letzte Konsequenz, Insolvenz einzureichen.
  • USA umwerben große Chipfertiger (21.05.2020)

    Die Vereinigten Staaten wollen eine größere, moderne inländische Chipproduktion: Laut Medienberichten verhandelt das US-Handelsministerium mit den weltgrößten Chipfertigern Intel, Samsung und TSMC darüber, neue Fab-Standorte auf US-Staatsgebiet zu eröffnen.
  • Leitstand-Initiative schließt gemeinsam Lücken (21.05.2020)

    „Leitstand“ – so heißt die Open-Source-Community der Deutschen Telekom, EWE TEL, Reply und RtBrick. Das Ziel ist die Entwicklung, den Erwerb und Betrieb von Managementsystemen für Carrier-Netzwerke der nächsten Generation effizienter zu gestalten.
  • Wenig Akzeptanz von Mobilfunkmasten (20.05.2020)

    Der Mobilfunkstandard 5G gilt als Paradigmenwechsel in der Netztechnologie. Jedoch bremst einer Studie des Bitkom zufolge die Angst der Bevölkerung vor möglichen gesundheitlichen Schäden den Netzausbau. Demnach ist jeder Zweite gewillt, dagegen zu protestieren.
  • Mit KI zu einer neuen Gesellschaftsform (20.05.2020)

    Über Freiheit wird in Zeiten von Corona viel diskutiert. Die Freiheit, so sagen manche, sei längst mit dem Virus infiziert. Doch haben wir bisher möglicherweise unter völlig falsch verstandenen Prinzipien der Freiheit gelebt? Und (wie) kann die Digitalisierung zur Umgestaltung der Gesellschaft genutzt werden?
  • Corona-Warn-App verletzt Privatsphäre massiv (20.05.2020)

    Experten u. a. von Kaspersky bezweifeln, dass die Privatsphäre der Nutzer in der zentralen Cloud der Corona-Warn-App gewahrt bleiben kann. Das deutsche Gesundheitsministerium eiert entsprechend herum.
  • KI im Unternehmen: Mehr als eine Frage der Technik (18.05.2020)

    Bei der KI-Einführung (Künstliche Intelligenz) gewichten erfolgreiche Unternehmen die Technologie und die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter für den "Umgang" mit dieser gleich. So ergänzen sich Technologie-Expertise und Kreativität. Zu dieser Erkenntnis kommt eine Studie von Microsoft.
  • Quantencomputer: Abschied von Väterchen Frost? (18.05.2020)

    Quantencomputer dürften konventionellen Computern in mehreren wichtigen Anwendungen weit überlegen sein, sofern diese Super-Number-Cruncher auf eine große Anzahl - typischerweise Millionen - von Quantenbits (Qubits) skaliert werden können.
  • Virtuelle Welten werden "ertastbar" (18.05.2020)

    In virtuelle Welten ist man bisher primär visuellen und akustischen Reizen ausgesetzt. Paul Strohmeier (Universität des Saarlandes) hat ein Verfahren entwickelt, das zusätzlich haptische Sinneseindrücke einbezieht. Dieses könnte auch AR-Systemen neuartige Funktionalitäten verleihen.
  • Digitalisierung: "In Deutschland haben wir noch einiges zu tun" (15.05.2020)

    Unter 141 Ländern erreicht die Bundesrepublik im Cisco Digital Readiness Index Platz 14 nach Platz 6 im Jahr zuvor. Da aber 75 Prozent der Bürger Deutschland an der Spitze der Digitalisierung sehen wollen, bleibt noch einiges zu tun.
  • Wirtschaftsleistung in Deutschland bricht erwartbar ein (15.05.2020)

    Während der Corona-Schließungen ist die Wirtschaftsleistung in Deutschland um 16 % eingebrochen. Das ergibt eine Auswertung der Ifo-Umfragen im April.
  • IIoT unverzichtbar für Industrie (15.05.2020)

    Der Fokus in der deutschen Industrie liegt im Moment ganz klar auf zukunftsfähiger Optimierung – ob durch den Einsatz von kollaborativen Robotern oder KI-Lösungen. Zudem verspricht das Industrial Internet of Things (IIoT) zahlreiche Vorteile für die Fertigung.
  • Mehr Unternehmen von Banking-Trojanern betroffen (15.05.2020)

    Die Anzahl der von Banking-Malware betroffenen Nutzer in Unternehmen stieg 2019 zum dritten Mal in Folge an. Mehr als ein Drittel aller Angriffe mit Banking-Trojanern richtete sich 2019 gegen Firmen.
  • Sorgt Corona für einen "ungeahnten" Digitalisierungsschub? (13.05.2020)

    Beschleunigt die Corona-Pandemie die Digitalisierung? Beim Industrie 4.0-Verein "SEF Smart Electronic Factory e.V." ist man davon felsenfest überzeugt. Eine wichtige Rolle soll dabei das Gaia-X-Projekt spielen.
  • Millionenförderung für Europäisches Blockchain-Institut (13.05.2020)

    Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML wird künftig mit Unternehmen und weiteren Forschungseinrichtungen die Blockchain-Technologie vorantreiben. Dazu erhält das Europäische Blockchain-Institut am Fraunhofer IML Fördermittel in Höhe von 7,7 Millionen Euro.
  • Autonome Drohnen sollen Rettungskräfte unterstützen (13.05.2020)

    Drohnen helfen schon heute Rettungskräften im Einsatz. Das KIT möchte sie nun im Rahmen des Projekts Vision autonom fliegen lassen.
  • Sind Contact-Tracing-Apps zu Covid-19 letztlich nutzlos? (11.05.2020)

    Bruce Schneier hält die verschiedenen Ansätze, die Unternehmen und Gesundheitsorganisationen hinsichtlich einer App zum Covid-19-Tracing vorgebracht haben, für unwirksam und nutzlos.
  • WLAN wird zunehmend Ziel für Angreifer (11.05.2020)

    Sicherheits­anbieter Sophos hat 202 Unternehmen befragt, wie sie ihr Netzwerk vor Hackerangriffen schützen. Durchschnittlich 23 Prozent der befragten Unternehmen bestätigen bereits Angriffe über ihr WLAN, und nur 58 Prozent setzen schon spezielle Security-Lösungen für das WLAN ein.
  • Marktforscher erwarten Nachfrageplus bei mobilen Robotern (11.05.2020)

    ABI Research hat ein Whitepaper zum Robotermarkt veröffentlicht. Im Rahmen der Corona-Krise relevante Anwendungen wie Desinfektion, Überwachung und Lieferung dürften das Marktvolumen im Bereich der mobilen Robotik bis 2021 auf 23 Milliarden Dollar steigen lassen.
  • Deutschland hält bei künstlicher Intelligenz viele Trümpfe in der Hand (08.05.2020)

    Immer wieder heißt es, Deutschland sei beim Thema künstliche Intelligenz nicht wettbewerbsfähig. Auch wenn das teilweise stimmen mag, muss das nicht so bleiben. Welche Chancen haben wir?
  • Homeoffice etabliert sich in Deutschland (08.05.2020)

    Bisher war Homeoffice in vielen Unternehmen eher eine Ausnahme. Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 ist es derzeit zum Standard geworden – und erfreut sich zunehmender Beliebtheit, wie eine Studie von LogMeIn mit OnePoll bestätigt.
  • Cyberangriffe auf Smartphones sinken (08.05.2020)

    Laut eines Forschungsberichts von Trend Micro ist die Bedrohungslage für Mobilgeräte von 2018 auf 2019 zurückgegangen. Dieser Wandel ist unter anderem auf die Verbesserung der Sicherheit der mobilen Betriebssysteme zurückzuführen. Gleichzeitig bleiben Mobiltelefone ein beliebtes Hackerziel.
  • Unproduktivität regiert den Arbeitsalltag (08.05.2020)

    Durchschnittlich 27 Prozent der Arbeitszeit entfallen bei deutschen Business- und IT-Entscheidern auf Aufgaben, die keinen entscheidenden Mehrwert für das Unternehmen liefern. Umgerechnet sind das über zwei Stunden – täglich. Doch dagegen soll etwas getan werden.
  • So gelingt Produktentwicklung auch im Homeoffice (06.05.2020)

    In Zeiten von Corona wird auch das Testing und Prüfen in Entwicklungsabteilungen auf den Prüfstand gestellt. Realtests oder Versuche können nicht oder erschwert durchgeführt werden. Eine Alternative sind virtuelle Prüfstände.
  • SMTconnect 2020 abgesagt – digitale Alternative für den Sommer geplant (06.05.2020)

    Erst verschoben, jetzt doch abgesagt: die nächste SMTconnect findet erst wieder in 2021 statt. Derzeit arbeitet Mesago an einer digitalen Alternative für Sommer 2020.
  • All About Automation Friedrichshafen komplett abgesagt (06.05.2020)

    Aufgrund der Corona-Pandemie wird die All About Automation in Friedrichshafen abgesagt. Nächster Termin ist damit im März 2021.
  • Handlungsfähig bleiben in Krisenzeiten (04.05.2020)

    Ob Pandemie, Rezession oder Naturkatastrophe, Unternehmen tun immer gut daran vorbereitet zu sein. In diesen Situationen ist vor allem die Führung gefragt, eine klare Linie vorzugeben.
  • Der digitale Zwilling - aber bitte richtig (04.05.2020)

    Die Kombination aus KI-basierten Suchverfahren und Knowledge Graphen schafft vollkommen neue Möglichkeiten für den digitalen Zwilling. Welche Vorteile bringt das konkret?
  • Mit Advanced Analytics die Zukunft der Produktion vorhersagen (04.05.2020)

    Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anwendungen, um Daten zu analysieren und aufzubereiten. Das reicht vielen Unternehmen aber noch nicht, sie wollen relativ genaue Prognosen. Eine Möglichkeit bietet Advanced Analytics. Doch wie viel Potenzial steckt darin?
  • Markus Richter neuer Regierungsbeauftragter für Informationstechnik (01.05.2020)

    Was schon lange als Gerücht durch die sozialen Medien geisterte, ist nun zur Gewissheit geworden: Der bisherige Vizepräsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Dr. Markus Richter, übernimmt die Nachfolge von Klaus Vitt als Regierungsbeauftragter für Informationstechnik.
  • Wenig Akzeptanz von Mobilfunkmasten (01.05.2020)

    Der Mobilfunkstandard 5G gilt als Paradigmenwechsel in der Netztechnologie. Jedoch bremst einer Studie des Bitkom zufolge die Angst der Bevölkerung vor möglichen gesundheitlichen Schäden den Netzausbau. Demnach ist jeder Zweite gewillt, dagegen zu protestieren.
  • Automatisiertes Fahren verändert die Städte (01.05.2020)

    Eine Studie der Technischen Universität Wien liefert neue Erkenntnisse über Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten des automatisierten Verkehrs. Fazit: Das automatisierte Fahren bringt nur dann Vorteile, wenn die autonomen Autos geteilt (geshared) werden und so den ÖPNV erweitern.
  • Acht Tipps für mehr Cybersicherheit im Homeoffice (27.04.2020)

    Die Arbeit im Homeoffice ist für viele derzeit Alltag - doch die Cybersicherheit ebenjenes ist oft dürftiger als im Büro. Die Charter of Trust, ein Zusammenschluss 17 namhafter Unternehmen, hat deshalb acht Tipps für mehr Sicherheit im Homeoffice veröffentlicht.
  • Cwieme Berlin wird verschoben (27.04.2020)

    Aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen bis Ende August 2020 wird die Cwieme Berlin verschoben, wie der Veranstalter bekannt gibt. Noch gibt es keinen neuen Termin.
  • Studie: Smart Factory erfordert smarte Kollaboration (27.04.2020)

    Produktion und Fertigung verfügen über großes Potenzial, den Umgang mit Wissen in Unternehmen zu verbessern. Dies ergab eine Studie im Auftrag von Slack. Eine moderne Kommunikations- und Informationskultur führe zu effizienter Zusammenarbeit und beeinflusse den Firmenerfolg positiv.
  • Digitalkompetenz: Manager geben sich gute Noten (24.04.2020)

    Deutschlands Manager sprechen sich selbst hohe Digitalkompetenz zu. Rund jeder zweite vom Bitkom befragte C-Level-Executive verleiht sich die Note "Sehr gut" oder "Gut". Allerdings mangelt es drei von vier Managern an Zeit, sich mit neuen Technologien zu beschäftigen.
  • Störungsbehebung mit Augmented-Reality-Unterstützung (24.04.2020)

    Trotz Corona-Shutdown läuft in vielen Betrieben die Produktion. Doch wo produziert wird, kommt es auch zu Störungen. Techniker auf die Reise zu schicken, ist bisweilen nicht möglich. Bleibt also nur die Störungsbehebung vor Ort. Welche Möglichkeiten dabei AR bietet, skizziert dieser Beitrag.
  • KI bringt mehr Transparenz in die Supply Chain (24.04.2020)

    Digital Champions nutzen KI basierend auf simultaner Verfügbarkeit von Informationen für alle Partner zur Erhöhung der Transparenz ihrer Supply Chains. Ein wesentlicher Vorteil liegt im wirksameren Risikomanagement. Zudem können die Supply-Chain-Kosten und Mehrumsätze generiert werden.
  • Wenn Datenmüll zum Klimakiller wird (24.04.2020)

    Unmengen von Datenmüll werden auf Firmenservern oder in Rechenzentren abgeladen. Ihre Löschung könnte den CO2-Fußabdruck der Digitalisierung spürbar reduzieren.
  • Mit diesen Tipps schützen Sie das Homeoffice Ihrer Mitarbeiter (22.04.2020)

    Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, arbeiten derzeit viele Arbeitnehmer im Homeoffice. Der Netzwerkspezialist A 10 Networks gibt zehn Tipps, wie der heimische Schreibtisch und Computer der Mitarbeiter sicherer wird.
  • Künstliche Intelligenz muss energieeffizienter werden (22.04.2020)

    Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat eine Studie zu den Rahmenbedingungen von künstlicher Intelligenz (KI) weltweit vorgelegt und gibt Empfehlungen für Energiewirtschaft und Politik.
  • Kreditkarten-Skimming nimmt zu (22.04.2020)

    Durch die verhängten Ausgangsbeschränkungen zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus wird umso mehr online gekauft. Das haben auch Cyberkriminelle erkannt, weshalb Kreditkarten-Skimming, also das illegale Abgreifen von Informationen auf EC- oder Kreditkarten, gestiegen ist.
  • Auf dem Weg zur Batterie der Zukunft (20.04.2020)

    Um die Batterien der Zukunft zu entwickeln, haben Partner aus Wissenschaft und Industrie aus ganz Europa die Forschungsinitiative Battery 2030+ auf den Weg gebracht.
  • Embedded Systems vor Cyberattacken schützen (20.04.2020)

    Vernetzte Systeme werden immer komplexer und bieten neue Angriffsflächen für Hacker. Umso wichtiger ist es, Unternehmen eine präventive und nahtlos integrierbare Sicherheitslösung zu bieten.
  • Drei Lehren aus der Krise – zur Digitalisierung und darüber hinaus (20.04.2020)

    Die Digitalisierung wird sich durch die Covid-19-Pandemie beschleunigen – das Virus als Katalysator der digitalen Transformation. Das ist dieser Tage oft zu hören und daran ist sicherlich viel richtig. Trotzdem müssen wir weiter denken.
  • Home-Office-Boom gefährdet industrielle IT-Sicherheit (17.04.2020)

    Die Nutzung von Home Office erhöht die Cybergefahr für die Steuerungstechnik in den Unternehmen, da Angreifer über infizierte "Heim"- Rechner ins OT-Netz gelangen können.
  • Wie man Cobots in der Industrie 4.0 richtig einsetzt (17.04.2020)

    Cobots, kollaborative Roboter, erobern die Industrie. Um ein erfolgreiches Zusammenspiel von Mensch und Maschine zu gewährleisten, sollten Unternehmen Sicherheitsstrategien und Risikobewertungen frühzeitig in ihre Planungen einfließen lassen.
  • Umfrage: IIoT – entweder ganz oder gar nicht (17.04.2020)

    Eine aktuelle Studie von OnePoll im Auftrag von Reichelt Elektronik zeigt, dass Unternehmen ohne IIoT-Systeme (Industrial Internet of Things) inzwischen in der Minderheit sind – und damit auf Sicht auch wirtschaftlich im Nachteil.
  • Bluetooth 5.1: Richtungserkennung mit Angle of Arrival (17.04.2020)

    Bluetooth 5.1 verfügt über eine Funktion zur Richtungserkennung eines eingehenden Signals (Direction Finding). Dies ist eine wichtige technologische Entwicklung für die Positionsbestimmung in Innenräumen.
  • Niedersachsen beschließt Verordnung über den elektronischen Rechnungsverkehr (15.04.2020)

    Die Niedersächsische Landesregierung hat die Niedersächsische Verordnung über den elektronischen Rechnungsverkehr (NERechVO) beschlossen. Damit sei ein wichtiger Baustein des Niedersächsischen Gesetzes über digitale Verwaltung und Informationssicherheit (NDIG) umgesetzt, das im November in Kraft getreten ist.
  • EU sucht Hersteller für medizinisches Zubehör durch 3D-Druck (15.04.2020)

    Die Europäische Kommission sucht nach Herstellern, die lebensnotwendiges medizinisches Zubehör per Polymer-3D-Druck fertigen können. Bei der Beschaffung von Rohstoffen, finanziellen Mitteln, Transport, Design und der Zertifizierung bietet die EU Kommission Unterstützung an.
  • Telemedizin für den Justizvollzug (15.04.2020)

    Aufgrund der Corona-Pandemie bietet Schleswig-Holstein ab sofort rund um die Uhr eine telemedizinische Versorgung in allen Justizvollzugsanstalten an.
  • Bei der Digitalisierung regiert das Mittelmaß (14.04.2020)

    Im Fach "Digitales" geben sich die deutschen Unternehmen selbst nur eine Drei. Die Chancen der Digitalisierung werden zwar gesehen, aber nur jedes vierte Unternehmen investiert in digitale Geschäftsmodelle. Das sind zwei Kernaussagen einer Bitkom-Umfrage zum Stand der Digitalisierung.
  • Neuer digitaler Standard für akademische Leistungsnachweise (14.04.2020)

    Zwölf Universitäten haben sich 2018 zu einem Digital Credentials Consortium (DCC) zusammengeschlossen, um einen blockchain-basierten Standard für den fälschungssicheren Austausch und die Verifizierung akademischer Leistungsnachweise zu erarbeiten. Dazu legt das DCC jetzt ein Whitepaper vor.
  • Neuartiger Akku macht Kleinsatelliten noch kompakter (14.04.2020)

    Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg.
  • Verwaltung soll Daten-Schatzkammern öffnen (09.04.2020)

    Der Bitkom setzt sich angesichts der aktuellen Coronakrise dafür ein, dass die bei Verwaltung und staatlichen Stellen vorhandenen Daten grundsätzlich besser für Unternehmen und die Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden.
  • Sichere Videokonferenzen während der Corona-Krise (09.04.2020)

    Wegen der Corona-Pandemie mussten Unternehmen weltweit urplötzlich auf Homeoffice sowie virtuelle Veranstaltungen und Dienstleistungen umstellen. Acht Empfehlungen von BlueJeans Network sollen Unternehmen und Mitarbeiter bei der sicheren Durchführung von Videokonferenzen unterstützen.
  • Robert-Koch-Institut ruft zur Datenspende auf (09.04.2020)

    Das Robert-Koch-Institut (RKI) stellt ab heute eine App zur Verfügung, die mithilfe der Vitaldaten aus Smartwatches und Fitnessarmbändern ergänzende Informationen zur Ausbreitung des Coronavirus liefern soll.
  • Fragen zum Coronavirus zügig abwickeln (09.04.2020)

    In Baden-Württemberg soll bald landesweit ein Chatbot zum Einsatz kommen, der Fragen zum Coronavirus beantwortet und damit die Gesundheitsämter entlastet.
  • Covid-19 bremst 5G aus (08.04.2020)

    Das Coronavirus wird die Entwicklung von 5G verzögern: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung von Marktforscher ABI Research. Bis zu 1,7 Billionen US-Dollar an langfristigen Versprechen für das Wirtschaftswachstum von Unternehmen sind demnach bedroht.
  • IT-Sicherheit im Home Office (08.04.2020)

    Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) hat in einer deutschlandweiten Umfrage ermittelt, welche IT-Sicherheitsvorkehrungen die Nutzer umsetzen. Das Ziel der Branche soll sein, den aktuellen Digitalisierungsschub mit Security Awareness zu verbinden. Hier bietet die Branche auch kostenfrei Unterstützung.
  • Die Corona-Auswirkungen auf technische Konsumgüter (08.04.2020)

    Der Markt für technische Konsumgüter in Deutschland konnte in den ersten drei März-Wochen ein deutliches Umsatzplus verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag das Wachstum in Kalenderwoche 11, der Woche vor den bundesweiten Ausgangsbeschränkungen, bei über 20 Prozent.
  • Home Office: Ein First Aid Kit des KIT (06.04.2020)

    Eine kompakte Handreichung zum verteilten Arbeiten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) soll jenen Mittelständlern helfen, die ihre Beschäftigten ins Home Office schicken müssen. Behandelt werden neben IT-Fragen auch psychologische Aspekte.
  • AR/VR - ein Markt der zwei Realitäten (06.04.2020)

    Während Covid-19 die Produktion von AR/VR-Technologie bremst, steigt parallel die Nachfrage. Eine Studie von ABI Research identifiziert die kurz- und langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf den Markt für Augmented und Virtual Reality.
  • Drohnen bekommen ein neues Zuhause (06.04.2020)

    Wem AGV (Automated Guided Vehicles) problemlos über die Lippen geht, der wird sich auch mit dem relativ neuen Akronym UAV anfreunden können: Unmanned Aerial Vehicles oder zu Deutsch: Drohnen. Der VDMA will sich jetzt mit einer neuen Arbeitsgemeinschaft verstärkt um diese Spezies kümmern.
  • Mit Augmented Reality schulen und lernen (03.04.2020)

    Für Lehrkräfte und Dozenten ist die Corona-Krise und die daraus resultierende Schließung von Bildungsstätten eine echte Herausforderung. Deshalb steht die AR-basierte Lernsoftware Augmelity Schulen, Lehrern und Dozenten kostenlos zur Verfügung.
  • Die Arbeit im Homeoffice nimmt zu (03.04.2020)

    Als Vorsorge gegen eine Ausbreitung des Coronavirus haben viele Arbeitgeber Schutzmaßnahmen getroffen. Neben Hygienevorschriften und Zusatzinformationen setzen viele auf Homeoffice. Laut einer Umfrage des Bitkom arbeitet mittlerweile fast die Hälfte aller befragten Arbeitnehmer von Zuhause.
  • Covid-19: Computermodelle sprechen gegen weitere Verschärfung der Maßnahmen (03.04.2020)

    Die TU Wien hat neue Ergebnisse seines Computermodells zum weiteren Verlauf der Corona-Krise bekannt gegeben. Eine weitere Verschärfung der derzeit geltenden Maßnahmen, wären demnach nicht sinnvoll. Vielmehr wurden erste Modelle über eine schrittweise Rücknahme der Maßnahmen berechnet.
  • Hannover Messe 2020 endgültig abgesagt (03.04.2020)

    Die Hannover Messe 2020 wurde jetzt endgültig "abgekündigt". Zunächst war die Industrieschau, die vom 20. bis 24. April hätte stattfinden sollen, wegen der Coronavirus-Pandemie auf den Zeitraum 13. bis 17. Juli verschoben worden.
  • Der Corona-Attacke folgt die Cyberattacke (01.04.2020)

    Neben dem Coronavirus verbreiten sich derzeit auch allerlei Computerviren wie ein Lauffeuer rund um den Globus. Ziel ist, vertrauliche Daten zu stehlen oder Lösegeld zu erpressen. Der Beitrag schildert die Angriffsmuster und gibt Tipps, wie man sich dagegen wappnen kann.
  • Coronakrise verändert Mediennutzung (01.04.2020)

    Mit dem Rückzug in die eignen vier Wände verschiebt sich zurzeit auch die Mediennutzung. Neben Unterhaltungsmedien sind vor allem Smartphones und Business-Apps gefragt. Das zeigt eine Analyse von App Annie.
  • KI auf dem Weg zur Mainstream-Technologie (01.04.2020)

    Bis 2025 soll der weltweite Markt für KI-Software um das Fünffache auf 126 Milliarden Dollar wachsen. Das prognostiziert LearnBonds, ein Unternehmen für Finanzmarktinformationen. Der zunehmende Einsatz Künstlicher Intelligenz lässt zudem neuartige hybride Belegschaften aus Mensch und "Maschine" entstehen.
  • Coronakrise: Bundestag beschließt Rettungsschirm für die Wirtschaft (27.03.2020)

    Der Deutsche Bundestag hat heute einer vorübergehenden Lockerung der Schuldenbremse im Grundgesetz zugestimmt, um ein Rettungspaket für die Wirtschaft auf den Weg bringen zu können.
  • Der Quantencomputer kommt nach Deutschland! (27.03.2020)

    Deutschland schaltet beim Quantencomputing einen Gang hoch. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen Fraunhofer-Gesellschaft und IBM. Dazu wird ein "Q System One"-Quantencomputer von IBM in einem Rechenzentrum von IBM Deutschland bei Stuttgart installiert, der 2021 den Betrieb aufnehmen soll.
  • Mit Künstlicher Intelligenz zu einem leichteren Leben (27.03.2020)

    Ein konkreter Einsatzzweck steigert die Akzeptanz einer Technologie. Das gilt auch für die Künstliche Intelligenz (KI), wie eine Studie von Arithnea und Splendid Research zeigt. Die Mehrheit der Befragten hofft, dass KI ihnen lästige Alltagstätigkeiten abnehmen wird.
  • Unternehmen rüsten sich für den Ernstfall (25.03.2020)

    Über 90 Prozent der IT-Experten in Deutschland schätzen die allgemeine Bedrohungslage bei der Internet-Sicherheit als wachsend ein. 42 Prozent bezeichnen sie sogar als stark wachsend. Von einer gleichbleibenden Bedrohung spricht nur jeder Zehnte (9 Prozent).
  • Digitale Schule – das Ende der Kreidezeit? (25.03.2020)

    Derzeit sind alle Schulen wegen der Coronakrise geschlossen. Ein gut funktionierender digitaler Unterricht ist trotz des DigitalPakts noch nicht möglich. Dabei ist der IT-Channel aufgerufen, die Schulen bei der Entwicklung und Umsetzung tragfähiger Konzepte zu unterstützen.
  • Lieferengpässe im IT-Channel (25.03.2020)

    Wegen der Coronakrise schicken viele Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Homeoffice. Dies erfordert die Bereitstellung der nötigen Infrastruktur, wozu in erster Linie Notebooks gehören. Doch der Lagerbestand der Geräte ist bereits nahezu auf null.
  • Kritik an Schließung von TK-Shops (23.03.2020)

    Homeoffice und Kontakt mit Freunden & Verwandten via ITK-Geräten verlangt nach mehr Bandbreite. Der TK-Handel hatte sich auf dieses Geschäft bereits vorbereitet. Nun müssen die Ladengeschäfte auf staatliche Anordnung geschlossen bleiben. Der Bitkom sieht darin eine Chance für den Onlinehandel.
  • Cyberkriminelle nutzen Krise um Coronavirus aus (23.03.2020)

    Kriminelle nutzen die aktuelle Unsicherheit rund um das Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Pandemie COVID-19 für umfangreiche Cyberangriffe.
  • Online-Handel durch Coronakrise stark betroffen (23.03.2020)

    Seit Wochen bestimmt der Coronavirus das alltägliche Leben. In Deutschland leidet seit dieser Woche neben dem stationären auch der Online-Handel. Die Mehrheit der Online-Händler (70 %) hat laut einer Studie des Händlerbundes bereits mit den Auswirkungen der Coronakrise zu kämpfen.
  • Das Sprechen mit Computern ist am natürlichsten (20.03.2020)

    Spracheingabe ist die einfachste Mensch-Maschine-Schnittstelle. Das ergab der "Spitch-Report: Sprachsysteme", den die Schweizer Spitch AG erarbeitet hat. Touchscreen, Computermaus und Tastatur folgen mit deutlichem Abstand. Die Sprachtechnologie hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren erheblich verbessert.
  • Tipps für Passwörter und sichere Konten (20.03.2020)

    Im Februar wiederholt sich in Deutschland der "Ändere-Dein-Passwort-Tag". Dieser wurde im Jahr 2012 von dem Journalisten Matt Buchanan ins Leben gerufen, um Nutzer daran zu erinnern, die eigenen Accounts abzusichern und so Hackern das Knacken von Passwörtern zu erschweren.
  • Virenalarm: hub.berlin und und Big-Data.AI Summit abgeblasen (20.03.2020)

    Das Business-Festival hub.berlin 2020 - ursprünglich geplant für den 1. und 2. April in der Station Berlin - findet in diesem Jahr nicht statt und wird auf den 28. und 29. April 2021 verschoben. Auch der Big-Data.AI Summit muss wegen des Coronavirus "vertagt" werden.
  • EU verordnet Nachhaltigkeit beim Green Deal (20.03.2020)

    Damit die Welt zukünftig nicht im Müll erstickt, arbeitet die Europäische Kommissionen an neuen Gesetzen zur Nachhaltigkeit von Produkten. Das erfreut Umweltschützer, wird jedoch von anderen Parteien weniger optimistisch aufgenommen.
  • Entwickler zögern, KI in IoT-Produkte zu implementieren (18.03.2020)

    Entwickler integrieren zunehmend Künstliche Intelligenz in ihre IoT-Produkte, so das Ergebnis einer Umfrage von Farnell. Doch obgleich KI der wichtigste Trend ist, zögern 51 % der befragten Entwickler, KI in ihren Applikationen einzusetzen.
  • Neue Sicherheitsrisiken durch Sprachassistenten (18.03.2020)

    Wer seinen Arbeitsplatz oder sein Smartphone verlässt, tut gut daran, das Gerät zu sperren, sonst können unautorisierte Personen unter fremden Namen Botschaften verschicken, Waren bestellen oder wichtige Dateien löschen. Was aber, wenn dazu einfach ein Stimmbefehl ausreicht?
  • Digitale Geschäftsmodelle machen Industriebetriebe produktiver (18.03.2020)

    Welche Umsatzpotenziale und Produktivitätseffekte haben digitale Geschäftsmodelle für Industriebetriebe? Und wie weit sind sie verbreitet? Diesen Fragen widmet sich eine neue Studie des Fraunhofer ISI.
  • Was bedeutet Covid-19 für den weltweiten Austausch von Menschen? (16.03.2020)

    Die Angst vor Covid-19 greift weltweit um sich und das bekommen auch zahlreiche Großveranstaltungen zu spüren. Der persönliche Austausch auf Messen und Kongressen ist vielen Menschen noch immer wichtig. Kann es hierfür Alternativen geben?
  • Viele wünschen sich eine Art "Sendung mit der Maus" als Erklärformat (16.03.2020)

    Neue Technologien wie cloudbasierte Datenspeicherung können das Leben deutlich einfacher gestalten – doch viele Bürger haben den Überlick in der digitalen Welt verloren.
  • "Die Cybersicherheit lässt zu wünschen übrig" (16.03.2020)

    Entwicklungssprünge, die durch die Digitalisierung ermöglicht werden, sind mitunter immens. Die Absicherung der vernetzten Welt bleibt aber teilweise auf der Strecke.
  • Messe in Hannover wird verschoben (13.03.2020)

    Die IT-Messe TWENTY2X, die im März in Hannover ihre Premiere feiern sollte, wird nach Angaben der Deutschen Messe AG auf einen neuen Termin im Juni verschoben. Der Verschiebung ging eine dringende Empfehlung des Gesundheitsamtes für die Region Hannover voraus.
  • Digitale Spaltung bleibt, aber die Lust auf Digitalisierung wächst (13.03.2020)

    Die Initiative D21 hat ihren diesjährigen Digitalisierungsindex vorgelegt. Der Bericht zeichnet ein durchaus durchwachsenes Bild der Entwicklung in Deutschland. Gerade im Bildungs­bereich zeichnet sich die Notwendigkeit ab, verstärkt auf den digitalen Wandel zu reagieren.
  • Deutsches KI-Observatorium in Berlin eröffnet (13.03.2020)

    Die Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) im Gesellschafts-, Arbeits- und Wirtschaftsleben zu beobachten, weiterzuentwickeln und Handlungsempfehlungen für ihre Nutzung zu formulieren: Das ist Aufgabe des Deutschen Observatoriums für Künstliche Intelligenz in Arbeit und Gesellschaft.
  • Personalanalyse – wie weit darf der Arbeitgeber gehen? (13.03.2020)

    Bei der Personalanalyse ist die Spannbreite der berührten Rechtsgebiete groß. Es kann also eine Menge falsch gemacht werden. Die Forscher der Organisation Algorithmwatch haben sich in zweijähriger Arbeit angesehen, wie solche Softwareanalysen vom Beschäftigen zu bewerten sind.
  • Land stellt 37 Millionen Euro für Digitalisierung der Verwaltung bereit (11.03.2020)

    Hessen will rund 37 Millionen Euro in die Digitalisierung der Kommunen und Landkreise investieren. Die Fördersumme soll zum Beispiel für die Entwicklung von Onlineanträgen, die Finanzierung einer Digitalisierungsberatung und Pilotprojekte in OZG-Modellkommunen eingesetzt werden.
  • Großes Potenzial für Chatbots im Kundenservice erwartet (11.03.2020)

    Im Rahmen einer Studie hat der Analytics-Spezialist USU Software den Stand der Dinge beim Thema Chatbots ermittelt. Dabei zeigte sich, dass die Technik in Zukunft weiter im Aufwind bleiben könnte.
  • Jeder Vierte kann nicht auf digitale Medien verzichten (11.03.2020)

    Für viele gehört Digitales Fasten oder Digital Detox neben mehr Bewegung, weniger Rauchen sowie Abnehmen zu den guten Vorsätzen zum Jahresbeginn. Der bewusste zeitweise Verzicht auf die Nutzung von Smartphones, sozialer Medien oder Tablets kommt immer mehr in Mode.
  • Industrie bleibt bei digitalen Plattformen skeptisch (09.03.2020)

    Wie eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom zeigt, ist vor allem die deutsche Industrie bezüglich digitaler Plattformen skeptisch. Häufig nehmen die Firmen eher die Risiken als die Chancen wahr.
  • VR/AR haben signifikanten Einfluss auf die Beschäftigung (09.03.2020)

    Virtual und Augmented Reality haben ihr Image als Nischentechnologie für Gamer oder Videofreaks längst abgelegt. Nach einer aktuellen PwC-Analyse werden 2030 in Deutschland rund 400.000 Menschen mit AR/VR arbeiten. Der VR/AR-Einsatz steigert das BIP und schafft neue Arbeitsplätze.
  • Autarkes 5G-Netz am Hamburger Flugzeug-Hangar (09.03.2020)

    Lufthansa Technik und Vodafone starten erstmals ein 5G Campus-Netz in einem Flugzeug-Hangar. Die Vernetzung ist komplett unabhängig von der übergreifenden Mobilfunk-Infrastruktur und ermöglicht den Einsatz hochauflösende Virtual und Augmented Reality-Technologien.
  • Coronavirus: Reißt die Elektronik-Supply-Chain? (06.03.2020)

    Christian Reinwald, Head of Product Management and Marketing beim Elektronikdistributor reichelt elektronik, gibt seine Einschätzung zur Versorgung der Produktion mit Elektronikkomponenten aus China - dazu einige Tipps, wie drohenden Versorgungsengpässen begegnet werden kann.
  • Flächendeckender KI-Einsatz - besser als jedes Konjunkturprogramm (06.03.2020)

    Die ökonomischen Auswirkungen eines flächendeckenden Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (KI) in Deutschland haben der eco-Verband und das Beratungsunternehmen Arthur D. Little untersucht.
  • Spätestens im Jahr 2030 sollen Rechenzentren klimaneutral sein (06.03.2020)

    Das Papier der Europäischen Kommission "Shaping Europe´s Digital Future" sieht vor, dass Rechenzentren und die Telekommunikation Energie-effizienter werden müssen.
  • Unternehmen nutzen neue Technologien nicht optimal (06.03.2020)

    Neue Technologien finden in Unternehmen rund um den Globus immer häufiger Anwendung. Allerdings ergab eine Studie von Logicalis, dass die Vorteile noch nicht optimal genutzt werden.
  • Investitionen in smarte Fabriken zahlen sich noch nicht aus (04.03.2020)

    Die Automobilindustrie plant, ihre Investitionen in den Aufbau von intelligenten Fabriken in den nächsten drei Jahren zu erhöhen. Doch die Studie des Capgemini Research Institute "How Automotive Organizations can maximize the Smart Factory Potential" zeigt dass die Potenziale noch nicht ausgeschöpft werden.
  • Ivanti Studie zu den Stolpersteinen in der IT-Organisation (04.03.2020)

    Die jüngste Studie des IT-Management-Spezialisten Ivanti zur IT-Organisation weist nach, dass die Harmonisierung von Arbeitsabläufen verschiedener Teams innerhalb einer gemeinsamen IT-Organisation Unternehmen nach wie vor erhebliche Schwierigkeiten bereitet.
  • Der Smartphone-Markt boomt (04.03.2020)

    36,4 Milliarden Euro Umsatz macht der Telekommunikationsmarkt laut einer Studie des Bitkom in Deutschland 2020. Und trotz üppiger Gerätepreise, wächst die Nachfrage nach größeren und besseren Geräten. Auch das Datenvolumen und die damit einhergehenden Anforderungen an die Netze steigen.
  • Europa als Vorreiter bei KI und Datenwirtschaft (02.03.2020)

    Die Europäische Kommission möchte Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt machen und dabei gleichzeitig das wirtschaftliche Wachstum fördern. Damit dies gelingt, sollen smarte Technologien zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne werden noch 2020 umgesetzt.
  • Mobilfunk über 5G ist auf dem Vormarsch (02.03.2020)

    2023 wird es 823 Millionen vernetzte Geräte geben, davon 58 Prozent Machine-to-Machine-Module. So das Ergebnis des Cisco "Annual Internet Report". Folglich werden 5G und Wi-Fi 6 sowohl für die Vernetzung im industriellen als im privaten Umfeld eine entscheidende Rolle spielen.
  • Mikroimplantate: Mit Strom gegen Krankheiten (02.03.2020)

    Künftig sollen sich Krankheiten nicht nur mit Pillen, sondern mit Elektronik behandeln lassen. Forscher wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren. Dann ließen sich chronische Leiden wie Asthma behandeln.
  • Implikationen einer erfolgreichen Umsetzung von I(o)T-Projekten in 2020 (28.02.2020)

    Eine durchdachte und zielgerichtete I(o)T-Strategie wird 2020 zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für die Zukunft vieler Unternehmen. Vernetzung und Kooperation müssen auch hier in den Fokus rücken.
  • "Digitaler Zwilling" soll Krebstherapie unterstützen (28.02.2020)

    In einem Forschungsprojekt wollen Wissenschaftler des Innovationszentrums für Computerassistierte Chirurgie (ICCAS) neue Lösungsansätze wie vernetzte Therapie-Informationen in der virtuellen Realität und intelligente Sprachassistenten zur Unterstützung der onkologischen Behandlung einsetzen.
  • Roboter werden immer kollegialer, intelligenter und digitaler (28.02.2020)

    In den Jahren 2020 bis 2022 werden voraussichtlich fast zwei Millionen Industrieroboter in Fabriken auf der ganzen Welt installiert. Die International Federation of Robotics (IFR) zeigt die wichtigsten Trends zur Innovation auf.
  • Deutsche kennen digitale Technologien noch nicht mal vom Hörsensagen (28.02.2020)

    Viele Deutsche sind gegenüber der Digitalisierung misstrauisch. Lässt sich diese Skepsis auf mangelndes Wissen zurückführen? Denn wenn es um Themen wie Big Data, Blockchain oder Augmented Reality geht, haben viele Bürger in Deutschland noch nichts davon gehört. Schlechte Karten also für eGovernment.
  • ITK-Branche: Coronavirus sorgt für schlechte Stimmung (26.02.2020)

    Das Coronavirus (COVID-19: Coronavirus SARS-CoV-2) hat mittlerweile auch die ITK-Branche infiziert. Ein "Stimmungstest" des Digitalverbandes Bitkom offenbart Ängste vor konjunktureller Eintrübung und Rezession. Trotzdem hält eine knappe Mehrheit der Unternehmen die aktuelle Diskussion für hysterisch und übertrieben.
  • Drei Robotik-Trends für 2020 (26.02.2020)

    Industrieroboter sollen vernetzter, kollaborativer und einfacher zu installieren sein, so sagt die International Federation of Robotics IFR. Drei Trends für die Zukunft.
  • Corona-Messekrise: Warum es sich doch noch lohnt, die Embedded World zu besuchen (26.02.2020)

    Die Embedded World hat dieses Jahr mit höherer Gewalt zu kämpfen. Viele große Aussteller bleiben der Messe aus Angst vor einer möglichen Covid-19-Infektion fern. Trotzdem gibt es Gründe, auf die Messe zu gehen. Denn es wird eine ganz besondere Embedded World werden.
  • So schaffen Sie eine integrierte Datenbasis für Ihr Industrie-4.0-Projekt (24.02.2020)

    Viele Produktionsunternehmen sind dabei, Fertigungsprozesse und ganze Wertschöpfungsketten zu digitalisieren. Für alle gilt: Es braucht ein tragfähiges Konzept für die Sammlung, Speicherung und Auswertung der vielen Daten, die im Zuge der Digitalisierung von Fertigungsprozessen anfallen.
  • Auch der Display-Markt wird unter dem Coronavirus leiden (24.02.2020)

    Viele Fertiger und Zulieferer von elektronischen Displays kommen aus China. Das hat nicht nur Auswirkungen auf Forschung und Entwicklung, betroffen sind vor allem die Lieferketten. Von Entspannung kann aktuell noch keine Rede sein. Das wirkt sich wiederum weltweit auf die abhängigen Firmen aus.
  • Was KI in der Praxis leisten kann (24.02.2020)

    Obwohl das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ständig in aller Munde ist, vermissen Unternehmen oft konkrete Ideen, wie sie die Technik einsetzen können. Dem will der Digitalverband Bitkom mittels eines Praxis-Leitfadens entgegenwirken.
  • Mehr Vertrauen in automatisierte Systeme schaffen (21.02.2020)

    Autos autonom fahren lassen? Den im Auto verbauten Sensoren erlauben, Daten über den aktuellen Gesundheitszustand des Fahrers zu sammeln? Im Projekt SECREDAS will ein Forscherkonsortium die Sicherheit solcher Systeme verbessern, um so das allgemeine Vertrauen in die Technik zu stärken.
  • Die Produktion eines Tages, zerstört durch eine E-Mail (21.02.2020)

    Im Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung der Fertigungsstätten genießen Hersteller die daraus resultierenden Vorteile. Jedoch birgt die wachsende Vernetzung auch Gefahren – und diese tragen menschliche Züge.
  • Wie Videotechnologie die Arbeitswelt verändert (21.02.2020)

    Was die künftige Arbeitswelt angeht, ist nur eines sicher – sie wird sich verändern. Hierfür werden im nächsten Jahrzehnt primär zwei Faktoren verantwortlich sein: Vernetztes (also mobiles) Arbeiten und die Automatisierung.
  • Europaweiter Standard für Hyperloop gesucht (21.02.2020)

    Um den Ausbau eines Hyperloopnetzes in Europa voranzutreiben, wollen die Hyperloop-Unternehmen mit europäischen Standardisierungsgremien die Rahmenbedingungen für die Regulierung von Hyperloop-Reisesystemen gemeinsam definieren.
  • Die Grenzen künstlicher Intelligenz (19.02.2020)

    Viele Unternehmen wollen künstliche Intelligenz (KI) nutzen, um effizienter oder kundenfreundlicher zu werden. Um KI erfolgreich einzusetzen, muss über folgende Punkte Klarheit bestehen: Wie funktionieren KI-Algorithmen? Was können sie leisten und wo liegen ihre Grenzen?
  • Indischer IT-Minister befürwortet Blockchain-Einsatz (19.02.2020)

    Laut einer Meldung des Press Trust of India will der indische Telekommunikations- und IT-Minister Ravi Shankar Prasad auf Blockchain-Technologie setzen, um die Qualität des staatlichen Schulsystems zu verbessern.
  • Was in der IoT-Security passieren muss (19.02.2020)

    Die Security muss sich ändern, wenn das Internet der Dinge (IoT) sicherer werden soll. Dabei spielt der Mensch, aber auch die künstliche Intelligenz eine zentrale Rolle, wie die IT-Defense 2020 in Bonn zeigte. Die Security im IoT muss neu gedacht werden.
  • Digital Threads - einheitlicher Zugriff auf verstreute Daten (17.02.2020)

    Digital Threads greifen auf sämtliche Daten aus bislang nicht vernetzten IT-Systemen zu. So ermöglichen sie die lückenlose Rückverfolgung des gesamten Produktlebenszyklus und schaffen eine einheitliche Informationsgrundlage für die Optimierung von Fertigung, Wartung und Weiterentwicklung.
  • Asymmetrie im Cyberkonflikt (17.02.2020)

    Wie immer um diese Jahreszeit: Trends und Prognosen für das kommende Jahr, aber nicht nur. Um ein Szenario für die Zukunft zu entwerfen, wirft man am besten einen Blick auf den aktuellen Status Quo der IT-Sicherheit und die zunehmende Asymmetrie im Cyberkonflikt.
  • Gefahrenzone Social Web (17.02.2020)

    Betrug und Markenmissbrauch im Social Web machen mittlerweile 17 Prozent aller Betrugsfälle aus. Das sind 75 Prozent mehr als zur gleichen Zeit im Jahr 2018. Seit Anfang 2019 wurden mehr als 26 Millionen kompromittierte Kreditkarten bei Online-Shops – aber eben auch auf sozialen Medien entdeckt.
  • Automatisierungstechnologie macht Human Resources "menschlicher" (14.02.2020)

    Jeder hat schon einmal diesen Moment erlebt, wenn ein Meeting oder eine Telefonkonferenz sehr effizient und produktiv verläuft und am Ende die magischen Worte gesagt werden: "Wir sind früher fertig und geben Ihnen etwas Zeit zurück."
  • Gesichtserkennung - nein danke! (14.02.2020)

    Der Einsatz der Gesichtserkennung durch die Polizei und andere Strafverfolgungsbehörden erweist sich als echter "Spaltpilz". Einige Nutzer der Technologie-Website des Datenanalyse- und Beratungsunternehmen GlobalData lehnen diesen Einsatzzweck ab.
  • Im Notfall überträgt das Smartphone den Standort (14.02.2020)

    In einem Notfall können Leitstellen auf die genauen Standortdaten zugreifen. Mit Advanced Mobile Location (AML) wird die genaue Position von Verletzten übertragen. Datenschutzbedenken verhinderten bisher ein flächendeckenden Einsatz.
  • Automatisierung entwickelt sich zunehmend zu Autonomie (14.02.2020)

    Ein aktueller Trendreport des Beratungsunternehmens Reply zeigt, dass sich automatisierte Dinge dank Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning verstärkt zu autonomen Geräten entwickeln.
  • Für den Blockchain-Durchbruch fehlt es an Rechtssicherheit (12.02.2020)

    Der Digitalverband Bitkom warnt angesichts von zahlreichen offenen Fragen zum Datenschutz vor Verzögerungen beim Einsatz der Blockchain-Technologie in Deutschland.
  • Führende Elektronikunternehmen sagen Teilnahme am Mobile World Congress ab (12.02.2020)

    Wegen anhaltender Sorgen rund um Ausbruch und Verbreitung des Coronavirus hat Amazon Web Services seine Teilnahme am Mobile World Congress 2020 in Barcelona (24. - 27. Februar) abgesagt. Damit haben sich bereits vier wichtige Elektronikkonzerne von der diesjährigen Mobilfunk-Leitmesse zurückgezogen.
  • Was bremst den Siegeszug des IoT? (12.02.2020)

    Die Zahl der Unternehmen, die IoT-Anwendungen (Internet of Things) erfolgreich in ihren Geschäftsalltag integrieren, nimmt zu. Doch noch immer hemmen Bedenken viele interessierte Unternehmen. Wovor haben die Firmen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) Angst?
  • Forschungsprojekt zu KI in industrieller Cybersicherheit gestartet (10.02.2020)

    Der Sicherheitsspezialist Radiflow hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) die Forschung zum Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) im Umfeld industrieller Security-Lösungen aufgenommen.
  • "Smartere" Cyberangriffe (10.02.2020)

    Cyber-Kriminelle machen Unternehmen das Leben schwer. Angriffe von Cyber-Kriminellen werden immer ausgefeilter und damit schwieriger zu identifizieren – nicht nur für Mitarbeiter, sondern auch für Security-Anwendungen.
  • Kabinett beschließt Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht im Netz (10.02.2020)

    Das Landeskabinett hat nun einer Bundesratsinitiative des Niedersächsischen Innenministeriums zugestimmt. Das Ziel ist es, durch Änderungen im Netzwerk­durchsetzungsgesetz die Identifizierbarkeit im Internet zu erleichtern. Inzwischen wird der Vorschlag auch von Mecklenburg-Vorpommern untersützt.
  • Deutschlands Unternehmen sind Blockchain-Muffel (07.02.2020)

    Lediglich fünf Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen Blockchain und nur zwölf Prozent planen oder diskutieren die Nutzung der Blockkette. Experten des Beratungshauses Tata Consultancy Services sehen darin verschenktes Potenzial.
  • Welche Smart-Home-Geräte nutzen die Deutschen? (07.02.2020)

    Im November 2019 hat es sich Conrad Connect zur Aufgabe gemacht, die in Deutschland registrierten Geräte auszuwerten. Dabei wurden etwa 190.000 registrierte Smart Home Geräte beachtet. Aber welche Geräte sind bei den Deutschen im Einsatz?
  • Unternehmen planen erhöhte RPA-Ausgaben (07.02.2020)

    RPA-Spezialist UiPath hat die Ergebnisse seiner Studie "The Future of Work Is Still Being Written, But Who Is Holding the Pen?" veröffentlicht. Demnach wollen 66 Prozent aller Firmen im kommenden Jahr mehr in Robotic Process Automation investieren.
  • 2020 - Einstieg ins Jahrzehnt der Veränderung? (07.02.2020)

    Das Jahr 2020 hält viele Veränderungen und Herausforderungen für uns bereit. Die Rolle von Unternehmen wandelt sich: Sie müssen mehr Verantwortung übernehmen und über ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen hinausdenken - und handeln.
  • So soll Deutschland bei der Digitalisierung an die Weltspitze (05.02.2020)

    Bei der Digitalisierung hat die Bundesrepublik Nachholbedarf. Bessere Ausbildung, mehr Forschung sowie die Förderung von Technologien sollen die Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Parkett steigern. Genannt wurde aber auch eine Reduzierung von CO2.
  • So können sich Behörden vor Cyber-Attacken schützen (05.02.2020)

    Der öffentliche Sektor ist immer wieder von Cyber-Attacken betroffen. Da ein Angriff auf die IT der öffentlichen Einrichtungen schwere Folgen mit sich bringen kann, zählen diese zu den sogenannten Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gelten.
  • Solar-Sonde auf dem Weg zur Sonne (05.02.2020)

    Die Sonde Solar Orbiter startet Anfang Februar ihre Mission zur Sonne. An Bord sind zehn hochempfindliche Messinstrumente, die vor Temperaturen bis 500°C und Teilchenstrahlung geschützt werden müssen.
  • Deutsche Rechenzentren zahlen die höchsten Stromkosten in Europa (03.02.2020)

    Rechenzentren in Deutschland müssen europaweit am meisten für Strom bezahlen. Die Kosten sind bis zu sechsmal höher als in Nachbarländern. Und: Stromkosten machen rund die Hälfte der Betriebskosten aus. Das ist das Ergebnis einer Preisanalyse des Digitalverbands Bitkom, bei der die Stromnebenkosten verglichen wurden.
  • Welche DDoS-Angriffe erwarten uns in diesem Jahr? (03.02.2020)

    Dass erfolgreiche Cyber-Attacken nur eine Frage der Zeit sind, daran wird sich auch 2020 wenig ändern, insbesondere deshalb, weil sich eigentlich alles geändert hat. Die potenzielle Dimension und Reichweite von Distributed Denial of Service (DDoS)-Attacken ist viel größer als je zuvor.
  • Neuer BSI-Studiengang soll auf die Gefahren der Digitalisierung vorbereiten (03.02.2020)

    Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) will in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltungen (HS Bund) den neuen Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ anbieten.
  • Welche Tätigkeiten Mitarbeiter im Büro satt haben (31.01.2020)

    Die digitale Dateneingabe ist die weltweit unbeliebteste Tätigkeit am Computer. Sie kostet Mitarbeitern viel Zeit und wirkt sich daher auch auf ihr Privatleben aus. Das und mehr zeigt eine von Automation Anywhere beauftragte Studie.
  • Cyberkriminalität ist 2020 das größte Risiko für Unternehmen (31.01.2020)

    Betriebsunterbrechungen bleiben eine zentrale Herausforderung für Unternehmen, doch steigt das Risiko der Cyberkriminalität, so der Allianz Risk Barometer 2020.
  • Nach Cyberattacke: Potsdamer Stadtverwaltung offline (31.01.2020)

    Potsdam ist weiterhin offline. Die Stadtverwaltung der Brandenburger Landeshauptstadt musste nach einem Cyberangriff die Verbindung zum Internet kappen. Sämtliche onlinebasierten Anwendungen sind derzeit nicht nutzbar.
  • Fonds für Barrierefreiheit: Anträge jetzt auch online (31.01.2020)

    Ab sofort können in Schleswig-Holstein Anträge auf Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit online gestellt werden. Antragstellung und Bearbeitungn sollen so vereinfacht werden.
  • Home Office oder doch Großraumbüro? (29.01.2020)

    Der moderne Arbeitsplatz ist überall: am Schreibtisch zu Hause, vor dem Laptop im Café oder noch ganz klassisch im Bürogebäude. Wer jedoch die Qual der Wahl hat, entscheidet sich laut einer Studie des Bitkom für das Büro. Gleichzeitig fordert jedoch die Hälfte aller Angestellten einen gesetzlichen Anspruch auf Home Office.
  • Automatisierung entwickelt sich zunehmend zu Autonomie (29.01.2020)

    Ein aktueller Trendreport des Beratungsunternehmens Reply zeigt, dass sich automatisierte Dinge dank Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning verstärkt zu autonomen Geräten entwickeln.
  • Deutsche Führungskräfte entscheiden nicht datenbasiert (29.01.2020)

    Eine aktuelle Splunk-Studie hat ergeben, dass deutsche Führungskräfte zwar ein hohes Vertrauen in Daten haben, trotzdem werden diese in nur 40 Prozent der Entscheidungen als Grundlage verwendet.
  • Krypto-Miner-Angriff auf Medizinunternehmen (27.01.2020)

    Das Sicherheitsunternehmen Guardicore hat einen neuartigen Angriff auf ein mittel­ständisches Unternehmen im Medizin­technik­sektor aufgedeckt und unterbunden. Die Krypto-Miner-Attacke erfolgte über eine gut versteckte Malware, die per WAV-Audiodatei ins Firmen­netzwerk eingeschleust wurde.
  • Europas Smartphone-Nutzer zögern beim Upgrade auf 5G (27.01.2020)

    Während rund 50 Prozent der Verbraucher in China und Südkorea bereit sind, ihr "altes" Smartphone durch ein 5G-fähiges zu ersetzen, reagieren die Mobilfunknutzer in den USA und Europa zurückhaltend. Hersteller und Netzbetreiber brauchen deshalb länderspezifische Vermarktungsstrategien.
  • Experten sehen verschärfte Bedrohungslage (27.01.2020)

    Dass die deutsche Wirtschaft häufig im Visier von Cyberkriminellen ist, zeigt erneut eine aktuelle Bitkom-Studie. Vectra, führend im Bereich Network Detection and Response (NDR), und weitere Experten sehen sich dadurch bestätigt, dass die Angriffsfläche und Anfälligkeit für Cyberangriffe in Deutschland wächst.
  • Senat beschließt neue Digitalstrategie (24.01.2020)

    Der Senat der Hansestadt Hamburg hat umfassende digitalstrategische Leitlinien für die kommenden Jahre beschlossen. Mit der Strategie, die alle Lebensbereiche des Gemeinwesens in den Blick nimmt, will Hamburg die "Strategie Digitale Stadt" aus dem Jahr 2015 fortführen.
  • E-Commerce-Umsatz in 2019 auf dem Höchststand (24.01.2020)

    Laut einer E-Commerce-Verbraucherstudie für Deutschland, die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) beauftragt hatte, boomte der Online-Handel im Jahr 2019 dank Vielbesteller. Der Online-Gesamtumsatz mit Waren belief sich demnach auf 72,6 Milliarden Euro.
  • KI-Projekt erhält Förderung in Millionenhöhe (24.01.2020)

    Das Berlin Institute for the Foundation of Learning and Data (BIFOLD) wird künftig die KI-Expertise in der Hauptstadt bündeln. Unterstützung in Millionenhöhe kommt vom Bundesforschungsministerium.
  • Die Konjunktur in Deutschland erholt sich 2020 (24.01.2020)

    Nachdem Ende vergangenen Jahres eine Rezession befürchtet wurde, sehen die Finanzauguren nun weit optimistischer in die Zukunft. Wobei sie dennoch die rückläufige Industrieproduktion monieren. Sich freuen darf hingegen die ITK-Branche.
  • AusweisApp2 bekommt Make over (22.01.2020)

    Die AusweisApp2 des Bundes hat für PCs und Macs ein neues Design bekommen. Auch die mobilen Anwendungen erhalten neue Funktionalitäten.
  • Workforce Transformation sichert künftigen Unternehmenserfolg (22.01.2020)

    Eine Studie von The Economist Intelligence Unit (EIU) im Auftrag von Fujitsu und Citrix zum Thema Workforce Transformation zeigt, dass Unternehmen und Mitarbeiter von höheren Gehältern, besseren Weiterbildungsmöglichkeiten und Technologie-Upgrades profitieren.
  • IT-Umbau bringt agile Vorgehensmodelle mit sich (22.01.2020)

    Mehr als jeder zweite Anwender schätzt das Sicherheitsniveau im Cloud-Betrieb höher ein als im On-Premises-Deployment. Es wird 2020 vermehrt in die Cloud migriert, dennoch wird es wohl in den aller seltensten Fällen eine Verlagerung der gesamten IT in die Wolke geben.
  • Smartes Stammdatenmanagement als Beschleuniger des Internet of Things (20.01.2020)

    Ein bisher unterschätztes Potenzial birgt die Verknüpfung von Maschinen- und Geschäftspartnerdaten. Bei der Konsolidierung von Daten kann ein Multiple Golden Record dabei behilflich sein.
  • Gender-Analyse: Digital - eher nix für Frauen? (20.01.2020)

    Nichts wird unversucht gelassen, um den weiblichen "Nachwuchs" für Technologieberufe zu begeistern. Als Sprecherinnen auf deutschen Tech-Events sind Frauen nach einer aktuellen Analyse mit durchschnittlich 29 Prozent jedoch arg unterrepräsentiert.
  • IT-Ausgaben knacken bald die 4 Milliarden-US-Dollar-Marke (20.01.2020)

    Unternehmen bewerten ihre IT-Ausgaben neu, da die wirtschaftliche und politische Unsicherheit abnimmt. Besonders Software in Form von Cloud-Produkten ist ein Verkaufsschlager.
  • Cyberkriminalität betrifft mehr als jeden zweiten User (17.01.2020)

    Die Zahl an Opfern von Cyberangriffen ist gestiegen. Laut einer Umfrage des Bitkom wurde im vergangenen Jahr mehr als jeder zweite Onliner (55 Prozent) Opfer von Attacken im Netz. Das sind fast 5 Prozent mehr als 2018. Dabei können sich Nutzer mit wenig Aufwand davor schützen.
  • Neue Risiken, überall! (17.01.2020)

    Was erwartet Unternehmen im Jahr 2020 in den Bereichen IT-Sicherheit und Compliance? Ashvin Kamaraju, Vice President Technology & Strategy bei Thales versucht in den vier Bereichen "Datenschutz", "KI", "Quanten­computing" und "5G" eine Antwort zu geben.
  • Kommunikation ist alles! (17.01.2020)

    Ob in der Partnerschaft oder am Arbeitsplatz, Grundlage für das Miteinander ist Konversation. Dabei reden wir oft aneinander vorbei. Beispielsweise gehen 12 Prozent der täglichen Arbeitszeit durch Kommunikationsprobleme verloren. Abhilfe schaffen hier Kommunikationsprozesse und -technologien.
  • Gehälter für IT-Experten steigen (17.01.2020)

    Die Gehaltsstudie der Personalberatung Robert Walters sagt IT-Experten rosige Aussichten voraus. Vor allem IT-Fachkräfte mit wenig Berufserfahrung können sich demnach auf mehr Gehalt freuen. Und auch im Digital Marketing gibt es mehr Geld.
  • Google, Amazon, Check24 und Co (16.01.2020)

    Ob digitale Plattformen eine Gefahr darstellen oder eher Nutzen, darüber sind sich deutsche Geschäftsleute uneins. Wo der eine Kosteneinsparungen und Vertriebschancen sieht, wittert der andere die Bedrohung durch abgeworbene Kunden sowie Verluste durch Preiskampf. Nichtsdestotrotz haben digitale Plattformen für 74 Prozent der Unternehmen eine große Bedeutung.
  • Was bedeutet künstliche Intelligenz bei Softwaretests? (15.01.2020)

    Der Trend bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Softwareentwicklung geht klar in Richtung autonomes Testen, um den Software Development Lifecycle zu vereinfachen.
  • Das erwarten Arbeitnehmer von ihrem Chef (15.01.2020)

    Längst geht es nicht mehr alleine nur um den Verdienst – Arbeitnehmer stellen im Zuge von New Work steigende Ansprüche an ihre Arbeitgeber. So befindet sich beispielsweise ein Dienstwagen auf dem Mitarbeiter-Wunschzettel auf den unteren Plätzen.
  • Qualitätssteigerung in der Produktion durch Big-Data-Verfahren (15.01.2020)

    Moderne Technologien zur Analyse von Produktionsdaten erlauben die Senkung von Ausschuss und Fehlteilen durch digitale Messungen und eine Vorhersage von Ergebnissen.
  • Die vier Trends der Künstlichen Intelligenz für 2020 (13.01.2020)

    Künstliche Intelligenz (KI) ist bereits seit einigen Jahren Hype-Thema in den verschiedensten Branchen.
  • Enterprise Mobility in Deutschland unterentwickelt (13.01.2020)

    Deloitte untersucht Enterprise Mobility in Deutschland. Das Ergebnis der Studie "Mobile Readiness for Work 2019": Unternehmen bleiben deutlich hinter den Erwartungen der Arbeitnehmer zurück, zudem liegen Geschäftspotenziale durch mangelndes mobiles Equipment bzw. fehlende Use Cases brach.
  • Öffentliche Warnsysteme: Die Zukunft ist digital (13.01.2020)

    Die EECC-Richtlinie der EU schreibt die Einführung öffentlicher Warnsysteme vor. Ab 2022 sollen wichtige Meldungen zum Schutz der Bevölkerung auf allen Handys in einer betroffen Region erscheinen. Dieser digitale Ansatz ist überfällig, sagt Critical-Event-Management-Spezialist Everbridge.
  • Das sind die wesentlichen Innovationsfelder der öffentlichen IT (10.01.2020)

    Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) hat fünf wesentliche Innovationsfelder der öffentlichen IT identifiziert. Dafür wurden die Daten von fast zwei Millionen internationalen wissenschaftlichen Publikationen analysiert.
  • Cyberkriminelle im Jahr 2019 und 2020 (10.01.2020)

    2020 stehen Cyberattacken zunehmend unter dem Einfluss externer Faktoren und könnten somit immer spezifischer zum Einsatz kommen.
  • Steigende Risiken, steigender Wettbewerbsvorteil (10.01.2020)

    Im Jahr 2020 werden Unternehmen neue Angriffe auf Systeme der Operational Technology (OT) erleben, Ransomware-Angriffe werden zunehmen und vielleicht auch Schaden in der "realen" Welt verursachen und es wird eine steigende Zahl neuer Angriffsvektoren geben, sagen vier Security-Experten von Tenable.
  • Jeder zweite Ex-Mitarbeiter hat noch Zugriff auf das Firmennetz (10.01.2020)

    Ivanti hat 400 IT-Profis zu On- und Offboarding-Prozessen in Unternehmen befragt und dabei festgestellt, dass hier noch deutlich Luft nach oben ist. An automatisierten Lösungen hapert es – und nur die wenigsten haben einen wirklichen Überblick zu den vergebenen Rechten.
  • Landkarte zeigt Projekte für Künstliche Intelligenz in Deutschland (08.01.2020)

    Die KI-Landkarte der Plattform Lernende Systeme wurde um die Rubrik "Strategien und Transfer" erweitert. Sie zeigt, welche strategischen Ziele die Länder verfolgen und wo regionale Transferzentren die Umsetzung begleiten.
  • Datensicherheit hat für deutsche Firmen Top-Priorität (08.01.2020)

    Die Umfrage "Netwrix IT Trends 2020" zeigt die höchsten Prioritäten von Unternehmen für das Jahr 2020 auf.
  • Bundesnetzagentur klärt 2019 fast 4000 Funkstörungen auf (08.01.2020)

    Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat im Jahr 2019 fast 4000 Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten vor Ort aufgeklärt und die Beseitigung begleitet.
  • Bayern schafft eine Schaltstelle für staatliche Blockchain-Anwendungen (07.01.2020)

    Die digitale Transformation ist eine der bedeutenden Herausforderungen für die Zukunft. Die Bayerische-Staatsregierung will deshalb die Digitalisierung entschlossen voranbringen.
  • Vor- und Nachteile der Modernisierung von Data Warehouses (07.01.2020)

    Das Business Application Research Center (BARC) hat sich im Rahmen einer Anwenderbefragung mit den Vorteilen und Herausforderungen der Nachrüstung bestehender Data Warehouses befasst.
  • Welche Cyber-Attacken sind in den nächsten Jahren möglich? (07.01.2020)

    Derzeit ist eines klar: Hackerangriffe werden immer ausgefeilter. Und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Einen Ausblick in die Zukunft der kommenden Cyber-Bedrohungen, gibt eine Studie von Dell Technologies.