Wir bieten Ihnen
Partnerschaft, Vertrauen und Planungssicherheit
kombiniert mit
Kompetenz und Erfahrung
und versprechen
Erfolg


Aktuelle News zum Thema Trends und Innnovationen

Diese Seite richtet sich an alle Unternehmen die mit Steuern und Unternehmensführung zu tun haben sowie auch an die Kollegen unseres Berufsstandes.
Viele dieser News sind generell interessant und auf viele verschiedene Unternehmensgruppen und –bereiche umsetzbar und sollen als kleiner Hinweisgeber in allen Belangen zum Thema Tricks und Ideen nicht nur für Trendsetter im Tagesgeschäft eines professionellen Unternehmens fungieren.
Schauen Sie doch immer wieder einmal herein, Sie werden überrascht sein, was Sie hier alles finden, welches vielleicht auf Sie und Ihr Unternehmen zutrifft oder dass Sie verblüfft und vielleicht sogar selber umsetzen können!
Diese News werden bereitgestellt von DATEV.
  • ITK-Branche: Coronavirus sorgt für schlechte Stimmung (26.02.2020)

    Das Coronavirus (COVID-19: Coronavirus SARS-CoV-2) hat mittlerweile auch die ITK-Branche infiziert. Ein "Stimmungstest" des Digitalverbandes Bitkom offenbart Ängste vor konjunktureller Eintrübung und Rezession. Trotzdem hält eine knappe Mehrheit der Unternehmen die aktuelle Diskussion für hysterisch und übertrieben.
  • Drei Robotik-Trends für 2020 (26.02.2020)

    Industrieroboter sollen vernetzter, kollaborativer und einfacher zu installieren sein, so sagt die International Federation of Robotics IFR. Drei Trends für die Zukunft.
  • Corona-Messekrise: Warum es sich doch noch lohnt, die Embedded World zu besuchen (26.02.2020)

    Die Embedded World hat dieses Jahr mit höherer Gewalt zu kämpfen. Viele große Aussteller bleiben der Messe aus Angst vor einer möglichen Covid-19-Infektion fern. Trotzdem gibt es Gründe, auf die Messe zu gehen. Denn es wird eine ganz besondere Embedded World werden.
  • So schaffen Sie eine integrierte Datenbasis für Ihr Industrie-4.0-Projekt (24.02.2020)

    Viele Produktionsunternehmen sind dabei, Fertigungsprozesse und ganze Wertschöpfungsketten zu digitalisieren. Für alle gilt: Es braucht ein tragfähiges Konzept für die Sammlung, Speicherung und Auswertung der vielen Daten, die im Zuge der Digitalisierung von Fertigungsprozessen anfallen.
  • Auch der Display-Markt wird unter dem Coronavirus leiden (24.02.2020)

    Viele Fertiger und Zulieferer von elektronischen Displays kommen aus China. Das hat nicht nur Auswirkungen auf Forschung und Entwicklung, betroffen sind vor allem die Lieferketten. Von Entspannung kann aktuell noch keine Rede sein. Das wirkt sich wiederum weltweit auf die abhängigen Firmen aus.
  • Was KI in der Praxis leisten kann (24.02.2020)

    Obwohl das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ständig in aller Munde ist, vermissen Unternehmen oft konkrete Ideen, wie sie die Technik einsetzen können. Dem will der Digitalverband Bitkom mittels eines Praxis-Leitfadens entgegenwirken.
  • Mehr Vertrauen in automatisierte Systeme schaffen (21.02.2020)

    Autos autonom fahren lassen? Den im Auto verbauten Sensoren erlauben, Daten über den aktuellen Gesundheitszustand des Fahrers zu sammeln? Im Projekt SECREDAS will ein Forscherkonsortium die Sicherheit solcher Systeme verbessern, um so das allgemeine Vertrauen in die Technik zu stärken.
  • Die Produktion eines Tages, zerstört durch eine E-Mail (21.02.2020)

    Im Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung der Fertigungsstätten genießen Hersteller die daraus resultierenden Vorteile. Jedoch birgt die wachsende Vernetzung auch Gefahren – und diese tragen menschliche Züge.
  • Wie Videotechnologie die Arbeitswelt verändert (21.02.2020)

    Was die künftige Arbeitswelt angeht, ist nur eines sicher – sie wird sich verändern. Hierfür werden im nächsten Jahrzehnt primär zwei Faktoren verantwortlich sein: Vernetztes (also mobiles) Arbeiten und die Automatisierung.
  • Europaweiter Standard für Hyperloop gesucht (21.02.2020)

    Um den Ausbau eines Hyperloopnetzes in Europa voranzutreiben, wollen die Hyperloop-Unternehmen mit europäischen Standardisierungsgremien die Rahmenbedingungen für die Regulierung von Hyperloop-Reisesystemen gemeinsam definieren.
  • Die Grenzen künstlicher Intelligenz (19.02.2020)

    Viele Unternehmen wollen künstliche Intelligenz (KI) nutzen, um effizienter oder kundenfreundlicher zu werden. Um KI erfolgreich einzusetzen, muss über folgende Punkte Klarheit bestehen: Wie funktionieren KI-Algorithmen? Was können sie leisten und wo liegen ihre Grenzen?
  • Indischer IT-Minister befürwortet Blockchain-Einsatz (19.02.2020)

    Laut einer Meldung des Press Trust of India will der indische Telekommunikations- und IT-Minister Ravi Shankar Prasad auf Blockchain-Technologie setzen, um die Qualität des staatlichen Schulsystems zu verbessern.
  • Was in der IoT-Security passieren muss (19.02.2020)

    Die Security muss sich ändern, wenn das Internet der Dinge (IoT) sicherer werden soll. Dabei spielt der Mensch, aber auch die künstliche Intelligenz eine zentrale Rolle, wie die IT-Defense 2020 in Bonn zeigte. Die Security im IoT muss neu gedacht werden.
  • Digital Threads - einheitlicher Zugriff auf verstreute Daten (17.02.2020)

    Digital Threads greifen auf sämtliche Daten aus bislang nicht vernetzten IT-Systemen zu. So ermöglichen sie die lückenlose Rückverfolgung des gesamten Produktlebenszyklus und schaffen eine einheitliche Informationsgrundlage für die Optimierung von Fertigung, Wartung und Weiterentwicklung.
  • Asymmetrie im Cyberkonflikt (17.02.2020)

    Wie immer um diese Jahreszeit: Trends und Prognosen für das kommende Jahr, aber nicht nur. Um ein Szenario für die Zukunft zu entwerfen, wirft man am besten einen Blick auf den aktuellen Status Quo der IT-Sicherheit und die zunehmende Asymmetrie im Cyberkonflikt.
  • Gefahrenzone Social Web (17.02.2020)

    Betrug und Markenmissbrauch im Social Web machen mittlerweile 17 Prozent aller Betrugsfälle aus. Das sind 75 Prozent mehr als zur gleichen Zeit im Jahr 2018. Seit Anfang 2019 wurden mehr als 26 Millionen kompromittierte Kreditkarten bei Online-Shops – aber eben auch auf sozialen Medien entdeckt.
  • Automatisierungstechnologie macht Human Resources "menschlicher" (14.02.2020)

    Jeder hat schon einmal diesen Moment erlebt, wenn ein Meeting oder eine Telefonkonferenz sehr effizient und produktiv verläuft und am Ende die magischen Worte gesagt werden: "Wir sind früher fertig und geben Ihnen etwas Zeit zurück."
  • Gesichtserkennung - nein danke! (14.02.2020)

    Der Einsatz der Gesichtserkennung durch die Polizei und andere Strafverfolgungsbehörden erweist sich als echter "Spaltpilz". Einige Nutzer der Technologie-Website des Datenanalyse- und Beratungsunternehmen GlobalData lehnen diesen Einsatzzweck ab.
  • Im Notfall überträgt das Smartphone den Standort (14.02.2020)

    In einem Notfall können Leitstellen auf die genauen Standortdaten zugreifen. Mit Advanced Mobile Location (AML) wird die genaue Position von Verletzten übertragen. Datenschutzbedenken verhinderten bisher ein flächendeckenden Einsatz.
  • Automatisierung entwickelt sich zunehmend zu Autonomie (14.02.2020)

    Ein aktueller Trendreport des Beratungsunternehmens Reply zeigt, dass sich automatisierte Dinge dank Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning verstärkt zu autonomen Geräten entwickeln.
  • Für den Blockchain-Durchbruch fehlt es an Rechtssicherheit (12.02.2020)

    Der Digitalverband Bitkom warnt angesichts von zahlreichen offenen Fragen zum Datenschutz vor Verzögerungen beim Einsatz der Blockchain-Technologie in Deutschland.
  • Führende Elektronikunternehmen sagen Teilnahme am Mobile World Congress ab (12.02.2020)

    Wegen anhaltender Sorgen rund um Ausbruch und Verbreitung des Coronavirus hat Amazon Web Services seine Teilnahme am Mobile World Congress 2020 in Barcelona (24. - 27. Februar) abgesagt. Damit haben sich bereits vier wichtige Elektronikkonzerne von der diesjährigen Mobilfunk-Leitmesse zurückgezogen.
  • Was bremst den Siegeszug des IoT? (12.02.2020)

    Die Zahl der Unternehmen, die IoT-Anwendungen (Internet of Things) erfolgreich in ihren Geschäftsalltag integrieren, nimmt zu. Doch noch immer hemmen Bedenken viele interessierte Unternehmen. Wovor haben die Firmen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) Angst?
  • Forschungsprojekt zu KI in industrieller Cybersicherheit gestartet (10.02.2020)

    Der Sicherheitsspezialist Radiflow hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) die Forschung zum Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) im Umfeld industrieller Security-Lösungen aufgenommen.
  • "Smartere" Cyberangriffe (10.02.2020)

    Cyber-Kriminelle machen Unternehmen das Leben schwer. Angriffe von Cyber-Kriminellen werden immer ausgefeilter und damit schwieriger zu identifizieren – nicht nur für Mitarbeiter, sondern auch für Security-Anwendungen.
  • Kabinett beschließt Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht im Netz (10.02.2020)

    Das Landeskabinett hat nun einer Bundesratsinitiative des Niedersächsischen Innenministeriums zugestimmt. Das Ziel ist es, durch Änderungen im Netzwerk­durchsetzungsgesetz die Identifizierbarkeit im Internet zu erleichtern. Inzwischen wird der Vorschlag auch von Mecklenburg-Vorpommern untersützt.
  • Deutschlands Unternehmen sind Blockchain-Muffel (07.02.2020)

    Lediglich fünf Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen Blockchain und nur zwölf Prozent planen oder diskutieren die Nutzung der Blockkette. Experten des Beratungshauses Tata Consultancy Services sehen darin verschenktes Potenzial.
  • Welche Smart-Home-Geräte nutzen die Deutschen? (07.02.2020)

    Im November 2019 hat es sich Conrad Connect zur Aufgabe gemacht, die in Deutschland registrierten Geräte auszuwerten. Dabei wurden etwa 190.000 registrierte Smart Home Geräte beachtet. Aber welche Geräte sind bei den Deutschen im Einsatz?
  • Unternehmen planen erhöhte RPA-Ausgaben (07.02.2020)

    RPA-Spezialist UiPath hat die Ergebnisse seiner Studie "The Future of Work Is Still Being Written, But Who Is Holding the Pen?" veröffentlicht. Demnach wollen 66 Prozent aller Firmen im kommenden Jahr mehr in Robotic Process Automation investieren.
  • 2020 - Einstieg ins Jahrzehnt der Veränderung? (07.02.2020)

    Das Jahr 2020 hält viele Veränderungen und Herausforderungen für uns bereit. Die Rolle von Unternehmen wandelt sich: Sie müssen mehr Verantwortung übernehmen und über ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen hinausdenken - und handeln.
  • So soll Deutschland bei der Digitalisierung an die Weltspitze (05.02.2020)

    Bei der Digitalisierung hat die Bundesrepublik Nachholbedarf. Bessere Ausbildung, mehr Forschung sowie die Förderung von Technologien sollen die Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Parkett steigern. Genannt wurde aber auch eine Reduzierung von CO2.
  • So können sich Behörden vor Cyber-Attacken schützen (05.02.2020)

    Der öffentliche Sektor ist immer wieder von Cyber-Attacken betroffen. Da ein Angriff auf die IT der öffentlichen Einrichtungen schwere Folgen mit sich bringen kann, zählen diese zu den sogenannten Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gelten.
  • Solar-Sonde auf dem Weg zur Sonne (05.02.2020)

    Die Sonde Solar Orbiter startet Anfang Februar ihre Mission zur Sonne. An Bord sind zehn hochempfindliche Messinstrumente, die vor Temperaturen bis 500°C und Teilchenstrahlung geschützt werden müssen.
  • Deutsche Rechenzentren zahlen die höchsten Stromkosten in Europa (03.02.2020)

    Rechenzentren in Deutschland müssen europaweit am meisten für Strom bezahlen. Die Kosten sind bis zu sechsmal höher als in Nachbarländern. Und: Stromkosten machen rund die Hälfte der Betriebskosten aus. Das ist das Ergebnis einer Preisanalyse des Digitalverbands Bitkom, bei der die Stromnebenkosten verglichen wurden.
  • Welche DDoS-Angriffe erwarten uns in diesem Jahr? (03.02.2020)

    Dass erfolgreiche Cyber-Attacken nur eine Frage der Zeit sind, daran wird sich auch 2020 wenig ändern, insbesondere deshalb, weil sich eigentlich alles geändert hat. Die potenzielle Dimension und Reichweite von Distributed Denial of Service (DDoS)-Attacken ist viel größer als je zuvor.
  • Neuer BSI-Studiengang soll auf die Gefahren der Digitalisierung vorbereiten (03.02.2020)

    Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) will in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltungen (HS Bund) den neuen Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ anbieten.
  • Welche Tätigkeiten Mitarbeiter im Büro satt haben (31.01.2020)

    Die digitale Dateneingabe ist die weltweit unbeliebteste Tätigkeit am Computer. Sie kostet Mitarbeitern viel Zeit und wirkt sich daher auch auf ihr Privatleben aus. Das und mehr zeigt eine von Automation Anywhere beauftragte Studie.
  • Cyberkriminalität ist 2020 das größte Risiko für Unternehmen (31.01.2020)

    Betriebsunterbrechungen bleiben eine zentrale Herausforderung für Unternehmen, doch steigt das Risiko der Cyberkriminalität, so der Allianz Risk Barometer 2020.
  • Nach Cyberattacke: Potsdamer Stadtverwaltung offline (31.01.2020)

    Potsdam ist weiterhin offline. Die Stadtverwaltung der Brandenburger Landeshauptstadt musste nach einem Cyberangriff die Verbindung zum Internet kappen. Sämtliche onlinebasierten Anwendungen sind derzeit nicht nutzbar.
  • Fonds für Barrierefreiheit: Anträge jetzt auch online (31.01.2020)

    Ab sofort können in Schleswig-Holstein Anträge auf Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit online gestellt werden. Antragstellung und Bearbeitungn sollen so vereinfacht werden.
  • Home Office oder doch Großraumbüro? (29.01.2020)

    Der moderne Arbeitsplatz ist überall: am Schreibtisch zu Hause, vor dem Laptop im Café oder noch ganz klassisch im Bürogebäude. Wer jedoch die Qual der Wahl hat, entscheidet sich laut einer Studie des Bitkom für das Büro. Gleichzeitig fordert jedoch die Hälfte aller Angestellten einen gesetzlichen Anspruch auf Home Office.
  • Automatisierung entwickelt sich zunehmend zu Autonomie (29.01.2020)

    Ein aktueller Trendreport des Beratungsunternehmens Reply zeigt, dass sich automatisierte Dinge dank Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning verstärkt zu autonomen Geräten entwickeln.
  • Deutsche Führungskräfte entscheiden nicht datenbasiert (29.01.2020)

    Eine aktuelle Splunk-Studie hat ergeben, dass deutsche Führungskräfte zwar ein hohes Vertrauen in Daten haben, trotzdem werden diese in nur 40 Prozent der Entscheidungen als Grundlage verwendet.
  • Krypto-Miner-Angriff auf Medizinunternehmen (27.01.2020)

    Das Sicherheitsunternehmen Guardicore hat einen neuartigen Angriff auf ein mittel­ständisches Unternehmen im Medizin­technik­sektor aufgedeckt und unterbunden. Die Krypto-Miner-Attacke erfolgte über eine gut versteckte Malware, die per WAV-Audiodatei ins Firmen­netzwerk eingeschleust wurde.
  • Europas Smartphone-Nutzer zögern beim Upgrade auf 5G (27.01.2020)

    Während rund 50 Prozent der Verbraucher in China und Südkorea bereit sind, ihr "altes" Smartphone durch ein 5G-fähiges zu ersetzen, reagieren die Mobilfunknutzer in den USA und Europa zurückhaltend. Hersteller und Netzbetreiber brauchen deshalb länderspezifische Vermarktungsstrategien.
  • Experten sehen verschärfte Bedrohungslage (27.01.2020)

    Dass die deutsche Wirtschaft häufig im Visier von Cyberkriminellen ist, zeigt erneut eine aktuelle Bitkom-Studie. Vectra, führend im Bereich Network Detection and Response (NDR), und weitere Experten sehen sich dadurch bestätigt, dass die Angriffsfläche und Anfälligkeit für Cyberangriffe in Deutschland wächst.
  • Senat beschließt neue Digitalstrategie (24.01.2020)

    Der Senat der Hansestadt Hamburg hat umfassende digitalstrategische Leitlinien für die kommenden Jahre beschlossen. Mit der Strategie, die alle Lebensbereiche des Gemeinwesens in den Blick nimmt, will Hamburg die "Strategie Digitale Stadt" aus dem Jahr 2015 fortführen.
  • E-Commerce-Umsatz in 2019 auf dem Höchststand (24.01.2020)

    Laut einer E-Commerce-Verbraucherstudie für Deutschland, die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) beauftragt hatte, boomte der Online-Handel im Jahr 2019 dank Vielbesteller. Der Online-Gesamtumsatz mit Waren belief sich demnach auf 72,6 Milliarden Euro.
  • KI-Projekt erhält Förderung in Millionenhöhe (24.01.2020)

    Das Berlin Institute for the Foundation of Learning and Data (BIFOLD) wird künftig die KI-Expertise in der Hauptstadt bündeln. Unterstützung in Millionenhöhe kommt vom Bundesforschungsministerium.
  • Die Konjunktur in Deutschland erholt sich 2020 (24.01.2020)

    Nachdem Ende vergangenen Jahres eine Rezession befürchtet wurde, sehen die Finanzauguren nun weit optimistischer in die Zukunft. Wobei sie dennoch die rückläufige Industrieproduktion monieren. Sich freuen darf hingegen die ITK-Branche.
  • AusweisApp2 bekommt Make over (22.01.2020)

    Die AusweisApp2 des Bundes hat für PCs und Macs ein neues Design bekommen. Auch die mobilen Anwendungen erhalten neue Funktionalitäten.
  • Workforce Transformation sichert künftigen Unternehmenserfolg (22.01.2020)

    Eine Studie von The Economist Intelligence Unit (EIU) im Auftrag von Fujitsu und Citrix zum Thema Workforce Transformation zeigt, dass Unternehmen und Mitarbeiter von höheren Gehältern, besseren Weiterbildungsmöglichkeiten und Technologie-Upgrades profitieren.
  • IT-Umbau bringt agile Vorgehensmodelle mit sich (22.01.2020)

    Mehr als jeder zweite Anwender schätzt das Sicherheitsniveau im Cloud-Betrieb höher ein als im On-Premises-Deployment. Es wird 2020 vermehrt in die Cloud migriert, dennoch wird es wohl in den aller seltensten Fällen eine Verlagerung der gesamten IT in die Wolke geben.
  • Smartes Stammdatenmanagement als Beschleuniger des Internet of Things (20.01.2020)

    Ein bisher unterschätztes Potenzial birgt die Verknüpfung von Maschinen- und Geschäftspartnerdaten. Bei der Konsolidierung von Daten kann ein Multiple Golden Record dabei behilflich sein.
  • Gender-Analyse: Digital - eher nix für Frauen? (20.01.2020)

    Nichts wird unversucht gelassen, um den weiblichen "Nachwuchs" für Technologieberufe zu begeistern. Als Sprecherinnen auf deutschen Tech-Events sind Frauen nach einer aktuellen Analyse mit durchschnittlich 29 Prozent jedoch arg unterrepräsentiert.
  • IT-Ausgaben knacken bald die 4 Milliarden-US-Dollar-Marke (20.01.2020)

    Unternehmen bewerten ihre IT-Ausgaben neu, da die wirtschaftliche und politische Unsicherheit abnimmt. Besonders Software in Form von Cloud-Produkten ist ein Verkaufsschlager.
  • Cyberkriminalität betrifft mehr als jeden zweiten User (17.01.2020)

    Die Zahl an Opfern von Cyberangriffen ist gestiegen. Laut einer Umfrage des Bitkom wurde im vergangenen Jahr mehr als jeder zweite Onliner (55 Prozent) Opfer von Attacken im Netz. Das sind fast 5 Prozent mehr als 2018. Dabei können sich Nutzer mit wenig Aufwand davor schützen.
  • Neue Risiken, überall! (17.01.2020)

    Was erwartet Unternehmen im Jahr 2020 in den Bereichen IT-Sicherheit und Compliance? Ashvin Kamaraju, Vice President Technology & Strategy bei Thales versucht in den vier Bereichen "Datenschutz", "KI", "Quanten­computing" und "5G" eine Antwort zu geben.
  • Kommunikation ist alles! (17.01.2020)

    Ob in der Partnerschaft oder am Arbeitsplatz, Grundlage für das Miteinander ist Konversation. Dabei reden wir oft aneinander vorbei. Beispielsweise gehen 12 Prozent der täglichen Arbeitszeit durch Kommunikationsprobleme verloren. Abhilfe schaffen hier Kommunikationsprozesse und -technologien.
  • Gehälter für IT-Experten steigen (17.01.2020)

    Die Gehaltsstudie der Personalberatung Robert Walters sagt IT-Experten rosige Aussichten voraus. Vor allem IT-Fachkräfte mit wenig Berufserfahrung können sich demnach auf mehr Gehalt freuen. Und auch im Digital Marketing gibt es mehr Geld.
  • Google, Amazon, Check24 und Co (16.01.2020)

    Ob digitale Plattformen eine Gefahr darstellen oder eher Nutzen, darüber sind sich deutsche Geschäftsleute uneins. Wo der eine Kosteneinsparungen und Vertriebschancen sieht, wittert der andere die Bedrohung durch abgeworbene Kunden sowie Verluste durch Preiskampf. Nichtsdestotrotz haben digitale Plattformen für 74 Prozent der Unternehmen eine große Bedeutung.
  • Was bedeutet künstliche Intelligenz bei Softwaretests? (15.01.2020)

    Der Trend bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Softwareentwicklung geht klar in Richtung autonomes Testen, um den Software Development Lifecycle zu vereinfachen.
  • Das erwarten Arbeitnehmer von ihrem Chef (15.01.2020)

    Längst geht es nicht mehr alleine nur um den Verdienst – Arbeitnehmer stellen im Zuge von New Work steigende Ansprüche an ihre Arbeitgeber. So befindet sich beispielsweise ein Dienstwagen auf dem Mitarbeiter-Wunschzettel auf den unteren Plätzen.
  • Qualitätssteigerung in der Produktion durch Big-Data-Verfahren (15.01.2020)

    Moderne Technologien zur Analyse von Produktionsdaten erlauben die Senkung von Ausschuss und Fehlteilen durch digitale Messungen und eine Vorhersage von Ergebnissen.
  • Die vier Trends der Künstlichen Intelligenz für 2020 (13.01.2020)

    Künstliche Intelligenz (KI) ist bereits seit einigen Jahren Hype-Thema in den verschiedensten Branchen.
  • Enterprise Mobility in Deutschland unterentwickelt (13.01.2020)

    Deloitte untersucht Enterprise Mobility in Deutschland. Das Ergebnis der Studie "Mobile Readiness for Work 2019": Unternehmen bleiben deutlich hinter den Erwartungen der Arbeitnehmer zurück, zudem liegen Geschäftspotenziale durch mangelndes mobiles Equipment bzw. fehlende Use Cases brach.
  • Öffentliche Warnsysteme: Die Zukunft ist digital (13.01.2020)

    Die EECC-Richtlinie der EU schreibt die Einführung öffentlicher Warnsysteme vor. Ab 2022 sollen wichtige Meldungen zum Schutz der Bevölkerung auf allen Handys in einer betroffen Region erscheinen. Dieser digitale Ansatz ist überfällig, sagt Critical-Event-Management-Spezialist Everbridge.
  • Das sind die wesentlichen Innovationsfelder der öffentlichen IT (10.01.2020)

    Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) hat fünf wesentliche Innovationsfelder der öffentlichen IT identifiziert. Dafür wurden die Daten von fast zwei Millionen internationalen wissenschaftlichen Publikationen analysiert.
  • Cyberkriminelle im Jahr 2019 und 2020 (10.01.2020)

    2020 stehen Cyberattacken zunehmend unter dem Einfluss externer Faktoren und könnten somit immer spezifischer zum Einsatz kommen.
  • Steigende Risiken, steigender Wettbewerbsvorteil (10.01.2020)

    Im Jahr 2020 werden Unternehmen neue Angriffe auf Systeme der Operational Technology (OT) erleben, Ransomware-Angriffe werden zunehmen und vielleicht auch Schaden in der "realen" Welt verursachen und es wird eine steigende Zahl neuer Angriffsvektoren geben, sagen vier Security-Experten von Tenable.
  • Jeder zweite Ex-Mitarbeiter hat noch Zugriff auf das Firmennetz (10.01.2020)

    Ivanti hat 400 IT-Profis zu On- und Offboarding-Prozessen in Unternehmen befragt und dabei festgestellt, dass hier noch deutlich Luft nach oben ist. An automatisierten Lösungen hapert es – und nur die wenigsten haben einen wirklichen Überblick zu den vergebenen Rechten.
  • Landkarte zeigt Projekte für Künstliche Intelligenz in Deutschland (08.01.2020)

    Die KI-Landkarte der Plattform Lernende Systeme wurde um die Rubrik "Strategien und Transfer" erweitert. Sie zeigt, welche strategischen Ziele die Länder verfolgen und wo regionale Transferzentren die Umsetzung begleiten.
  • Datensicherheit hat für deutsche Firmen Top-Priorität (08.01.2020)

    Die Umfrage "Netwrix IT Trends 2020" zeigt die höchsten Prioritäten von Unternehmen für das Jahr 2020 auf.
  • Bundesnetzagentur klärt 2019 fast 4000 Funkstörungen auf (08.01.2020)

    Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat im Jahr 2019 fast 4000 Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten vor Ort aufgeklärt und die Beseitigung begleitet.
  • Bayern schafft eine Schaltstelle für staatliche Blockchain-Anwendungen (07.01.2020)

    Die digitale Transformation ist eine der bedeutenden Herausforderungen für die Zukunft. Die Bayerische-Staatsregierung will deshalb die Digitalisierung entschlossen voranbringen.
  • Vor- und Nachteile der Modernisierung von Data Warehouses (07.01.2020)

    Das Business Application Research Center (BARC) hat sich im Rahmen einer Anwenderbefragung mit den Vorteilen und Herausforderungen der Nachrüstung bestehender Data Warehouses befasst.
  • Welche Cyber-Attacken sind in den nächsten Jahren möglich? (07.01.2020)

    Derzeit ist eines klar: Hackerangriffe werden immer ausgefeilter. Und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Einen Ausblick in die Zukunft der kommenden Cyber-Bedrohungen, gibt eine Studie von Dell Technologies.
  • Jeder dritte Euro fließt in die Digitalisierung (03.01.2020)

    Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, 3D-Druck oder Blockchain bergen ein großes Potenzial für Unternehmen aller Größen und Branchen.
  • Gruppen-API von Facebook mit Datenschutz-Problemen (03.01.2020)

    Nach dem Datenmissbrauch durch Cambridge Analytica hatte Facebook im vergangenen Jahr den Datenzugriff über die Gruppen-API eingeschränkt. Die Datenschutz-Maßnahme hat aber nicht korrekt gegriffen, so dass rund 100 Entwickler weiterhin Daten abrufen konnten.
  • Das Ende menschlicher Arbeit? (30.12.2019)

    Künstliche Intelligenz wird weiter Einzug in unseren Arbeitsalltag halten. Wie tiefgreifend Machine Learning & KI unseren Alltag künftig beeinflussen werden, weiß Matthias Zacher
  • Zögerliche Automatisierung gefährdet die Sicherheit (30.12.2019)

    Unternehmen stellen trotz dünner Personal­decke nur schleppend von manuellen auf automatisierte Prozesse um. Ergebnis sind die IT-Sicherheit gefährdende Fehlkonfigurationen, die Nacharbeit erfordern und damit zusätzlich Kosten verursachen. Das zeigt die von Firemon veröffentlichte Studie mit dem Titel „State of the Firewall 2019“.
  • Daten sammeln, ja! Daten und Geräte schützen, nein? (27.12.2019)

    Eine neue Studie zeigt, dass Unternehmen nach wie vor das Angriffsrisiko auf Public-Key-Infrastrukturen unterschätzen.
  • 60.000 Attacken pro Minute: Forschungszentrum Cybersicherheit startet (27.12.2019)

    Die große Lücke zwischen Forschung und Wirtschaft schließen: Das ist Aufgabe des neuen Forschungszentrums Cybersicherheit, das jetzt in Darmstadt die Arbeit aufgenommen hat.
  • Mehr als die Hälfte der Bürger nutzt Online-Dienste der Behörden (23.12.2019)

    Im Jahr 2019 nutzten rund 60 Prozent der nordrhein-westfälischen Bürger das Internet zum Kontakt mit Behörden oder öffentlichen Einrichtungen.
  • Mobilfunk-Tarife: Basis für mobiles Arbeiten (23.12.2019)

    Mobilfunktarife bilden die Basis für den mobilen Arbeitsplatz. Vor allem für Geschäftskunden haben die großen Mobilfunkanbieter spezielle Leistungen und Lösungen in petto.
  • Wie hell leuchtet die Zukunft der Automatisierung? (18.12.2019)

    In seiner 1955 erschienenen Kurzgeschichte Autofab entwarf der Autor Philip K. Dick eine Welt, die von selbst-replizierenden Robotern dominiert wird, welche ohne Unterlass arbeiten und die Ressourcen des Planeten erst monopolisieren und schließlich erschöpfen. Dystopie oder vielleicht bereits Realität?
  • Warum Edge AI das Potential des Internet of Things steigern wird (18.12.2019)

    Das Internet der Dinge verbindet Geräte nicht nur, es macht sie klug. Künstliche Intelligenz sorgt als technologische Innovation seit einiger Zeit für viel Furore. Wir sind kurz davor, dass unsere kühnsten Vorstellungen von den Möglichkeiten des maschinellen Lernens wahr werden.
  • Neun von zehn Firmen investieren in KI (13.12.2019)

    Laut der Studie "How are Companies Planning to Adopt Artificial Intelligence and Adjust to Resulting Disruptive Change" des Softwarespezialisten IFS wollen neun von zehn Unternehmen künftig in Künstliche Intelligenz (KI) investieren.
  • E-Taxis kabellos über induktive Ladestreifen laden (13.12.2019)

    Taxis in deutschen Städten fahren zu 85 Prozent mit Diesel. Um die Umweltbelastung zu reduzieren, sollen Taxiflotten elektrifiziert werden. An einer kabellosen Ladestruktur arbeiten derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen.
  • Schonfrist für Kassensicherheitsordnung bis Oktober (13.12.2019)

    Ab 2020 muss jeder einzelne Geschäftsvorfall per elektronischem Bon oder Papierbeleg festgehalten werden. Das soll Steuerhinterziehungen erschweren. Allerdings kommt das Bundesfinanzministerium derzeit nicht mit der Zertifizierung nach.
  • Cyberbedrohungen 2020 (13.12.2019)

    Mit der zunehmenden Digitalisierung wächst auch die Zahl der Sicherheitsbedrohungen. Was die letzten Jahre gezeigt haben: Cyber-Angriffe werden immer ausgefeilter. Fortinet entwirft Prognosen zur Bedrohungslandschaft im kommenden Jahr und stellt Methoden zur Verteidigung vor.
  • Unsicherheit hinsichtlich eigener Cybersicherheit (13.12.2019)

    Lediglich 25 Prozent der europäischen Führungskräfte sind von ihrer Cybersicherheit überzeugt. Oft werden aktuelle Sicherheitsbedrohungen mit veralteten Tools bekämpft.
  • Entwickler und IT-Entscheider harmonieren (11.12.2019)

    Wer der Meinung ist, Entwickler und IT-Entscheider fänden keinen gemeinsamen Nenner, der irrt laut einer MongoDB-Studie. Demnach ist die eine Gruppe mit der jeweils anderen überwiegend zufrieden.
  • Datenqualität ist der größte Erfolgsfaktor (11.12.2019)

    Das Business Application Research Center (BARC) hat sich im Rahmen des "BI Trend Monitors 2020" mit der Frage befasst, welche Trends im Bereich Business Intelligence aktuell sind. Dabei zeigte sich auch, dass Datenqualität ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist.
  • Landesdatennetz erhält Zertifizierung für neuen BSI-Standard (11.12.2019)

    Das Thüringer Landesdatennetz ist nach dem neuen IT-Grundschutz-Standard 200-2 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) zertifiziert worden.
  • Was Entwickler (wirklich) wollen (11.12.2019)

    Entwickler können bei der Jobsuche wählerisch sein. Wer aber sind die Developer in Deutschland und was wünschen sie sich von ihren (potenziellen) Arbeitgebern? Eine aktuelle Studie der Entwicklerplattform Stack Overflow gibt Antworten darauf, wie es um die Gemütslage der deutschen Developer bestellt ist.
  • Das erhoffen sich Patienten von Doktor Roboter (11.12.2019)

    Der Branchenverband Bitkom hat in einer Umfrage den Bundesbürgern auf den Zahn gefühlt und abgefragt, was diese vom Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in Diagnostik und Therapie halten.
  • Die Mitarbeiter als größte Sicherheitslücke (09.12.2019)

    Das beste Sicherheitssystem kann wirkungslos sein, wenn Mitarbeiter fahrlässig oder unbedarft handeln. Laut des Cybersecurity-Index' 2020 werden Angestellte als die größte Schwachstelle für die Unternehmenssicherheit angesehen. Parallel investieren Unternehmen wenig in Security Awareness.
  • Wenn Angreifer Menschen statt Systeme hacken (09.12.2019)

    Über 90 % aller erfolgreichen Hackerangriffe gelingen durch menschliche Schwächen. So können Unternehmen sich davor schützen.
  • Jeder dritte Deutsche ist auf Jobsuche (09.12.2019)

    Obwohl das Gehalt immer noch den ausschlaggebenden Faktor für einen Jobwechsel darstellt, verzeichnet sich doch eine Trendwende zum Vorjahr 2018: Annähernd die Hälfte aller deutschen Angestellten fühlt sich im Job unterfordert.
  • Online-Banking sicher wie nie zuvor (09.12.2019)

    Die Sicherheit beim Online-Banking steigt, dennoch fühlen sich die Nutzer nicht sicherer. Im Jahresvergleich sank die Anzahl der Phishing-Fälle um rund 50 Prozent, wie aus einer Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) hervorgeht.
  • 12 Apps, die den Automatisierungsalltag erleichtern (09.12.2019)

    Es sind manchmal die kleinen Dinge, die den (Arbeits)Alltag erleichtern– wie eine nützliche App. Wir haben uns auf dem Markt der Automatisierungsapps umgeschaut und stellen zwölf aktuelle Apps vor.
  • Sicherheit für den Datenfluss (06.12.2019)

    Ohne konstante Informationsströme sind die Vorteile der Industrie 4.0 bedroht. Netzwerkanalyse kann dabei helfen, Ausfälle im Internet schnell zu erkennen und den Schaden der Produktion dadurch möglichst gering zu halten.
  • Warum der Mittelstand bei der Digitalisierung hinterherhinkt (06.12.2019)

    Beim Thema Digitalisierung herrscht in Deutschland, vor allem auch im internationalen Vergleich, Nachholbedarf. Gerade der Mittelstand agiert hier noch immer zurückhaltend. Wo liegen die Gründe für das Zögern und was ließe sich dagegen tun?
  • Autonome Systeme sind mehr als hochautomatisiert (06.12.2019)

    Auch wenn heute bereits viele autonome Systeme in der industriellen Produktion große wirtschaftliche Potenziale bergen, beinhaltet deren Einsatz dennoch auch Risiken, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.
  • Sensoren helfen bei der Beatmung von Intensivpatienten (06.12.2019)

    Forscher haben einen Sensor-Apparat entwickelt, der bei der schonenden Beatmung in der Intensivmedizin helfen soll. Das Gerät arbeitet mit elektromagnetischen Wellen.
  • Bitkom sieht in der Blockchain-Strategie ein Aufbruchsignal (04.12.2019)

    Der Digitalverband Bitkom sieht in den ambitionierten Zielen der Blockchain-Strategie der Bundesregierung ein wichtiges Aufbruchsignal. Der Verband fordert einen massiven Ausbau der Blockchain-Expertise im Hochschulbereich, unter anderem durch neue Lehrstühle und Kurse.
  • Agile-Kompetenzen sind gefragt (04.12.2019)

    Unternehmen vertrauen beim Projektmanagement zunehmend auf agile Methoden. Folgerichtig haben sich Mitarbeiter-Kenntnisse zum Thema Agilität zu einer der wichtigsten Kompetenzen gemausert, berichten Bitkom Research und Tata Consultancy Services im Rahmen ihrer Studie zur Digitalisierung.
  • 5 Fehler, mit denen Unternehmen Mitarbeiter vergraulen (04.12.2019)

    Ein Wandel hin zu "New Work" funktioniert nur mit zu Ende gedachten Prozessen und Tools für einen wirklich digitalen und flexiblen Arbeitsplatz. Größere Fehler mit negativen Auswirkungen auf die Mitarbeiterzufriedenheit oder "Employee Experience" kann sich hierbei kein Unternehmen leisten.
  • Digitaler Wandel sorgt für Kreditwürdigkeit von Unternehmen (02.12.2019)

    Digitalisierte Daten verleihen Unternehmen nicht nur mehr Produktionssicherheit, sondern können sich zukünftig auch positiv auf deren Kreditwürdigkeit auswirken.
  • VR zeigt die Welt von morgen - schon heute (02.12.2019)

    Wie wird das fahrerlose Shuttle von morgen aussehen? Mit Virtual Reality lassen sich mögliche Konzepte schnell visualisieren. Das hilft bei der Entwicklung neuer Fahrzeugkonzepte. Im Cockpit hilft sogar heute schon verwandte Technologien wie AR.
  • Supply-Chain-Management in Industrieunternehmen (02.12.2019)

    Sind Lieferketten eigentlich schon ausreichend digitalisiert? Werden alle Kosten transparent dargestellt und diese so zugeordnet werden? Die Ergebnisse einer Studie von Emporias sollen Antworten geben.
  • Unzureichend geschulte Mitarbeiter sind die Haupt-Schwachstelle der IT (27.11.2019)

    Eine Studie zeigt: Fast die Hälfte (46 Prozent) aller erfolgreichen Cyberangriffe zielen auf unzureichend geschulte Mitarbeiter ab. 75 Prozent der Angriffe wurden dabei von den betroffenen Unternehmen nicht öffentlich gemacht, trotz Meldepflicht bei Verstößen gegen die DSGVO.
  • Die beliebtesten hyperkonvergenten Systeme 2019 (27.11.2019)

    Hyperkonvergente Systeme ("hyper-converged infrastructure", HCI) gewinnen weiter an Bedeutung. Laut den Marktforschern von Gartner wurden sie im vergangenen Jahr zunehmend in geschäftskritischen Unternehmensanwendungen berücksichtigt.
  • IoTooooor: Das Internet of Things soll ins Stadion (27.11.2019)

    Mit Eintracht Frankfurt verkündete letzte Woche ein etablierter Bundesligist die Gründung eines eigenen Digitalzentrums. Unter dem klangvollen Namen Arena of IoT soll das Internet of Things also auch im Stadion Einzug halten. Wird es ein Heimsieg?
  • Jedes vierte Unternehmen setzt auf KI (25.11.2019)

    Laut der "Trendstudie Kundendatenmanagement 2019" von Uniserv setzt bereits jedes vierte Unternehmen KI-basierte Methoden in Marketing, Vertrieb oder Kundenservice ein. Vor allem Chatbots, Analysen und Robotic Process Automation (RPA) sind beliebt.
  • Den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich begegnen (25.11.2019)

    Dem zukünftigen Wandel des Arbeitsmarktes können sich Unternehmen erfolgreich stellen, indem sie ihre Mitarbeiter fachlich fortbilden. Das Fortbildungsportfolio ist umfangreich.
  • Mangel an qualifizierten Mitarbeitern bremst Fortschritt (25.11.2019)

    Der Datenanalysespezialist Alteryx hat seinen Daten- und Digitalisierungsbericht 2019 veröffentlicht. Er beleuchtet die Herausforderungen der digitalen Transformation und zeigt unter anderem, dass ein Mangel an qualifizierten Mitarbeitern herrscht.
  • Training für ein schlaues IoT: Künstliche Intelligenz braucht erstklassige Daten (22.11.2019)

    Datensätze sind Kraftfutter für KI und maschinelles Lernen. Hochwertige Ergebnisse können aber nur aus gut gepflegten, qualitativen Daten resultieren.
  • Blockchain-as-a-Service für sicheres, digitales Bezahlen (22.11.2019)

    Durch die Integration von Fiat-Währungen und Legacy-Systemen ermöglicht eine neu entwickelte Blockchain-Technologie digitales Bezahlen.
  • Wie IOTA und Co. Daten monetarisieren (22.11.2019)

    Big Data gehört zum Basisvokabular von Innovationsexperten. Dennoch gibt es im Kontext von Industrie 4.0 bislang wenige Beispiele aus der Praxis, in denen Daten erfolgreich monetarisiert werden. Plattformen wie IOTA und Streamr zeigen, wohin die Reise gehen kann.
  • "Bei der Entwicklung von neuen IoT-Geräten steht der Sicherheitsaspekt nicht im Fokus" (22.11.2019)

    Unzureichend geschützte IoT-Anwendungen stellen ein häufig unterschätztes Sichherheitsrisiko dar. Monitoring ist ein zentraler Hebel, um potenzielle Schwachstellen eines Sicherheitssystems zu identifizieren – und kann sogar kreativitätsstiftend sein.
  • Auf welche Cyber-Attacken wir uns vorbereiten sollten (20.11.2019)

    Neue Technologien eröffnen neue Möglichkeiten, das gilt für verantwortungsvolle wie bedrohliche Anwendungen gleichermaßen. Welche Technologien bergen welches Gefahrenpotenzial?
  • Gefahr durch Transformationsmüdigkeit (20.11.2019)

    Unternehmen, die bereits die digitale Transformation durchgeführt haben, erwarten innerhalb des nächsten Jahres einen Return of Invest von 17 Prozent. Das ist das Ergebnis einer aktuellen und weltweit durchgeführten Umfrage von Avanade.
  • Smart Home: Vernetzte Leuchten sind am beliebtesten (20.11.2019)

    Privatanwender eines Smart Home setzen auf vernetzte Leuchten. Zu diesem Ergebnis kommt Conrad Connect und hat dazu 190.000 registrierte Geräte in Deutschland ausgewertet.
  • Drei Tipps zum Schutz vor Insider-Bedrohungen (18.11.2019)

    Die Cybersicherheits­landschaft verändert sich ständig, aber eines ist in den letzten Jahren konstant geblieben: die stetig wachsende Zahl von Insider-Bedrohungen.
  • Wie Big Data Navigationssysteme verändert (18.11.2019)

    Der Navigationsspezialist Infoware wagt einen Ausblick in die Zukunft der Routenführer. Speziell die große und weiter zunehmende Menge an verfügbaren Daten wird die Qualität der Systeme stetig verbessern.
  • Datenintegration ist entscheidend für die Data-Warehouse-Modernisierung (18.11.2019)

    Das Business Application Research Center (BARC) hat mit "The Data Management Survey 19" eine weltweite durchgeführte Studie veröffentlicht, bei der 782 Nutzer von Datenmanagementsoftware befragt wurden. Die Studie soll Einblicke in aktuelle Ansätze zur Modernisierung des Data Warehouses geben.
  • Technologien fördern und Deutschland als Wirtschaftsstandort ausbauen (15.11.2019)

    Der Bundesverband für Künstliche Intelligenz fördert unter Berücksichtigung ethischer Werte den Austausch und die Weiterentwicklung von KI-Technologien in Deutschland.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt, wirklich! (15.11.2019)

    Die Zwei-Faktor-Authentifizierung wird oft als Allheilmittel der Accountsicherheit gesehen, was sie nicht ist! Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung ist der Sicherheitsgurt der Cybersicherheit – er kann bei richtiger Anwendung Gefahren vermeiden, schützt jedoch nicht vor dem eigenen fahrlässigem Verhalten.
  • Friedrichshafen setzt auf neue Technik für Bürgerkommunikatio (15.11.2019)

    Die Stadt Friedrichshafen hat öffentliche Einrichtungen mit sogenannten Digital Signage Monitoren ausgestattet. Auf diesen Bildschirmen können die Bürger künftig aktuelle Informationen wie Öffnungszeiten, Ansprechpartner sowie Veranstaltungshinweise finden.
  • Facebook will News des rechtspopulistischen Portals "Breitbart" hosten (15.11.2019)

    Künftig sollen Nachrichten des rechtspopulistischen Portals "Breitbart News" im neuen Newsfeed der Plattform integriert werden. Es stellt sich die Frage, ob dies durch das Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität juristische Folgen für Facebook haben wird.
  • Mehr staatliche Vorgaben (13.11.2019)

    Gesetze haben den Zweck, Regeln festzulegen. Für die IT-Security gibt es bereits einige gesetzliche Bestimmungen wie das IT-Sicherheitsgesetz oder den Cybersecurity Act. Dennoch fordern laut einer Umfrage des TÜV-Verbands Unternehmen strengere staatliche Vorgaben für IT-Sicherheit.
  • Top 5 der Cyberbedrohungen 2020 (13.11.2019)

    Die Bedrohungslandschaft in der IT entwickelt sich rasant weiter. Welche Art von Cyberattacken Unternehmen künftig bedrohen werden, kann nicht genau vorhergesagt werden. Der Sophos Threat Report gibt einen Ausblick auf potenzielle Gefahren in 2020.
  • IT-Ausgaben nehmen 2020 wieder zu (13.11.2019)

    Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung wird auch die IT immer wichtiger. Laut der aktuellen Prognose von Gartner zu den IT-Ausgaben 2020 in der EMEA-Region ist nach drei Jahren des Rückgangs nun wieder mit Wachstum zu rechnen.
  • Behörden fehlt Personal für Umsetzung (11.11.2019)

    Das erste Open-Data-Gesetz ist seit dem 13. Juli 2017 in Kraft. Hat sich dieser Zeit der Umgang mit offenen Daten verbessert? Ein Bericht der Bundesregierung soll zu dieser und anderen Fragen Auskunft geben und wurde nun dem Bundestag vorgelegt.
  • Steuerverschwendung in Bund, Land und Kommune (11.11.2019)

    Fehlerhafte Stimmzettel bei der Kommunalwahl, fehlende Verträge mit IT-Dienstleistern oder geklautes Gold in der Grundschule: Der Bund der Steuerzahler hat Fälle von Steuergeldverschwendung auf kommunaler, Landes- und Bundesebene gesammelt.
  • Indiens Robotikmarkt boomt (11.11.2019)

    Der Robotermarkt in Indien wächst – trotz weltweit eher bescheidenem Wachstum legt Indien mit einem Wachstum von 39 Prozent vor. Das liegt vor allem an der bisher wenig automatisierten Industrie in Indien.
  • Kombination von KI und IoT bringt Wettbewerbsvorteile (08.11.2019)

    Künstliche Intelligenz (KI) ist ein entscheidender Faktor, um das volle Potenzial von Internet-der-Dinge-Kampagnen (IoT) auszuschöpfen. Zu diesem Ergebnis kommt die IDC-Studie "AI + IoT: How IoT leaders are breaking away" im Auftrag von SAS, Deloitte und Intel.
  • Relevante Themenfelder der Digitalisierung bei Unternehmenssanierungen (08.11.2019)

    Im Mai 2018 wurde bei der Aktualisierung des Standards IDW S6 für Sanierungsgutachten das Themenfeld Digitalisierung in den Katalog der Anforderungen aufgenommen. Diese fünf Kriterien sind hierbei zentral.
  • Öffentliches WLAN: Nutzer loben Fortschritte (08.11.2019)

    Im Café, während der Bahnfahrt oder auf dem Hotelzimmer: Viele Bundesbürger schätzen einen frei verfügbaren Internetzugang. 53 Prozent nutzen kostenlose öffentliche WLAN-Hotspots. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.
  • Diese IT-Berater wachsen am stärksten (08.11.2019)

    Das Volumen des deutschen IT-Services-Marktes liegt bei circa 40 Milliarden Euro. Lünendonk ging der Frage nach, welche IT-Beratungen sich in den vergangenen fünf Jahren das größte Stück von diesem Kuchen abschneiden konnten.
  • Mit KI erfolgreich sein? Was Sie dafür tun müssen (06.11.2019)

    In Würzburg haben Experten darüber diskutiert, wie Industriebetriebe KI erfolgreich nutzen können. Hier sind die fünf besten Tipps zusammengestellt.
  • Unternehmen machen sich bereit für die Zukunft (06.11.2019)

    Im Zuge der Digitalen Transformation tauchen Technologien auf, wie KI, RPA, Machine Learning und holistische Automation, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen sollten. Sysback hat IT-Entscheider zu ihren strategischen Prioritäten befragt.
  • Wearables sind Umsatzschlager (06.11.2019)

    Einer Prognose von Gartner zufolge werden die weltweiten Ausgaben für Wearables im Jahr 2020 insgesamt 52 Milliarden US-Dollar betragen. Außerdem sollen die Verkaufspreise für Smartwatches im Jahr 2021 um 4,5 Prozent sinken.
  • Digitale Geschäftsmodelle stagnieren (04.11.2019)

    Nach dem "Deutsche Industrie 4.0 Index 2019" setzt zwar mehr als die Hälfte der Unternehmen auf Digitalisierung. Allerdings gelingt beim Thema Smart Factory nach wie vor nur wenigen Unternehmen der Sprung von Einzelprojekten hin zur unternehmensübergreifenden Umsetzung.
  • Trends im IT-Sourcing (04.11.2019)

    Nach Evaluierungen des Beratungsunternehmens Lünendonk & Hossenfelder werden 46 Prozent der benötigten IT-Ressourcen aus der Cloud bezogen. Das dürfte die Sourcing-Berater freuen. Denn die Unternehmensausgaben für derartige Dienste steigen.
  • Hackerangriffe auf IoT-Umgebungen nehmen zu (04.11.2019)

    Die Sicherheitsexperten von Trend Micro haben einen Bericht bezüglich der zunehmenden Hackerangriffe auf das Internet der Dinge (IoT) veröffentlicht.
  • Verbände begrüßen Blockchain-Strategie (31.10.2019)

    Der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und der Digitalverband Bitkom sehen die Blockchain-Strategie der Bundesregierung als einen wichtigen Schritt hin zu einer rechtssicheren und zukunftsträchtigen Basistechnologie.
  • Die Treiber der Digitalen Transformation (31.10.2019)

    Die internationale Studie von New Relic zeigt die zentralen Herausforderungen und Technologien auf, die die Digitale Transformation vorantreiben. Laut den Ergebnissen machen internationale Unternehmen bei Projekten zur Digitalen Transformation deutliche Fortschritte.
  • Gewinner und Verlierer am Arbeitsplatz der Zukunft (31.10.2019)

    Innovationen stärken die Wettbewerbsfähigkeit. Gestoppt werden diese oftmals durch Silo-Strukturen im Unternehmen. Diese müssen sowohl auf Mitarbeiter-, wie auch auf der Führungsebene aufgebrochen werden. Intelligente Technologien werden nicht nur die Zukunft der Arbeit verändern, sondern ganze Gesellschaften.
  • Über die Hälfte aller Unternehmen sind vernetzt (31.10.2019)

    Die Technologien des Internet of Things (IoT) ermöglichen es, virtuelle und physische Gegenstände miteinander zu verbinden. Mit den wachsenden Investitionen in das IoT, steigt auch die Zahl der "intelligenten Unternehmen". Demnach sind bereits 61 Prozent der Unternehmen weltweit intelligent.
  • 5 Tipps für mehr AppSec-Budget (28.10.2019)

    Im Ringen um einen Teil des IT-Budgets zieht die Anwendungssicherheit oft den Kürzeren, berichtet Veracode mit Blick auf den "State of Software Security Report". Fünf Tipps sollen Security-Verantwortlichen dabei helfen, eine höhere Ausbeute zu erzielen.
  • Cyber-Risiken werden größer (28.10.2019)

    Die Sicherheitsbedrohung für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik durch Cyberspace-Gefahren steigt von Jahr zu Jahr. Besondere Risiken zeigt der aktuelle Deloitte Cyber Security Report auf.
  • Unternehmen verschlafen die IT-Resilienz (28.10.2019)

    Um die Absicherung ihrer IT-Systeme scheint bei vielen Unternehmen nicht gut zu stehen, zeigt ein neuer Report von Zerto.
  • Rücksendungen verringern und die Umwelt schonen (25.10.2019)

    Die Vorteile von Online-Shopping kennt jeder: einfach, bequem und schnell. Jedoch werden viele Bestellungen im Internet wieder zurückgeschickt. Der Handel setzt daher auf digitale Technologien, um Retouren zu vermeiden und damit auch nachhaltig zu sein.
  • Stift Adé – Hallo Pen! (25.10.2019)

    Zettel und Stift oder Tablet und Pen? Konzepte wie Co-Workingspaces verändern die Arbeitswelt, und damit einhergehend wird der Arbeitslatz auch immer "digitaler". Was der Markt der Digital-Workplace- und Mobility-Lösungen zu bieten hat, zeigt das IT-BUSINESS-Panel.
  • Daran krankt das On- und Offboarding (25.10.2019)

    Neue Mitarbeiter sollen möglichst schnell auf Anwendungen und Daten zugreifen können, ausscheidende Angestellte dagegen nicht mehr. Beide Anforderungen stellen IT-Praktiker offenbar vor größere Probleme. Eine jetzt von Ivanti vorgestellte Umfrage benennt die Gründe.
  • Fehler sind menschlich (25.10.2019)

    Cyberkriminelle entwickeln immer neue Wege für ihre Angriffe. Ein attraktives Ziel sind vor allem mittelständische Unternehmen, wobei dort das fehlende Wissen der Mitarbeiter von den Angreifern ausgenutzt wird. Dabei ist Unternehmen das Potenzial von Awareness-Schulungen durchaus bewusst.
  • Technologien reichen nicht (23.10.2019)

    Durch die Digitalisierung ist der Arbeitsplatz im Wandel. Mitarbeiter von heute fordern moderne, flexible und digitale Arbeitskonzepte. Jedoch ist mit einer reinen Anschaffung der Technologien noch nichts getan.
  • Proofpoint: Risikofaktor Mensch (23.10.2019)

    Im Auftrag von Proofpoint hat die Economist Intelligence Unit in einer weltweiten Umfrage zum Bedrohungspotenzial in Unternehmen herausgefunden, dass menschliche Schwächen dort den größten Risikofaktor darstellen.
  • Welche Schutzmaßnahmen sind im Einsatz? (23.10.2019)

    IT-Security gehört heutzutage zur Grundausstattung eines jeden Unternehmens. Security-Lösungen gibt es jedoch viele, dabei nutzen 60 Prozent der Unternehmen Privileged-Access-Management. So die Ergebnisse des "Global Advanced Threat Landscape Reports" 2019 von CyberArk.
  • Mehr Vertrauen in die KI als in den Boss (21.10.2019)

    Künstliche Intelligenz zieht immer mehr in Unternehmen ein. Die Studie "AI at Work" von Oracle und Future Workplace zeigt auf, wie stark auf KI basierende Geschäftsanwendungen das Verhältnis zwischen Mensch und Technik am Arbeitsplatz verändern.
  • Die 7 raffiniertesten Hacker-Tricks (21.10.2019)

    Phishing-Mails, gefakte Links oder infizierte USB-Sticks – die Tricks der Cyberkriminellen werden immer raffinierter. Um sich gegen sie zu schützen, hilft es, ihre Vorgehensweise zu kennen. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht der Top-Sieben-Methoden.
  • Enormer Kostenanstieg für Ausfallzeiten (21.10.2019)

    Ransomware-Attacken sind allgegenwärtig und die Anzahl der Angriffe mittels Schadsoftware ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Der globale Ransomware Report 2019 von Datto deckt dabei zahlreiche Trends auf.
  • Über sechs Millionen Euro für 6G (18.10.2019)

    An der Uni Duisburg-Essen (UDE) forscht man bereits an Hochfrequenz-Technologien für übermorgen: an 6G Terahertz-Kommunikation mit mehr als 100 Gigabit/s Datenraten, an modernsten Radaren und anderen alltagstauglichen Anwendungen.
  • Würden Sie Ihre persönlichen Daten zurückkaufen? (18.10.2019)

    Die Deutschen sind bekannt für ihre Sorge um den Schutz ihrer Privatsphäre, wenn es um Daten im Internet geht. Eine von LastPass in Auftrag gegebene internationale Studie zeigt auch, dass die Deutschen bereit wären sehr tief in die Tasche zu greifen um wieder Zugriff auf gestohlene Daten zu erhalten.
  • Kulturwandel durch die Digitalisierung wird unterschätzt (18.10.2019)

    New-Work-Konzepte beinhalten nicht nur technologische Neuerungen, sondern auch kulturelle und organisatorische Aspekte. Diese werden oft von deutschen Unternehmen nicht mitbedacht, was eine Studie von ComTeam zeigt. Auch beim Thema Weiterbildung gibt es gerade im digitalen Bereich viel zu tun.
  • Cyberkriminalität im Handwerk (18.10.2019)

    Internetkriminalität wächst rasant, auch das deutsche Handwerk wird angegriffen. Doch wie hoch stufen Handwerksbetriebe die Gefahren von Cyberattacken ein und welchen Risiken sehen sie sich ausgesetzt?
  • Technologie darf kein Selbstzweck sein (16.10.2019)

    Der FIT-Kongress 2019 bringt am 28. November Unternehmerinnen, Managerinnen und Expertinnen zusammen, um sich zu vernetzen und über Chancen sowie Herausforderungen auszutauschen. Simone Krüger, Head of IM B2B Marketing bei Samsung, über die neue Agilität im Geschäftsleben.
  • Keine Anti-Huawei-Regeln in Deutschland (16.10.2019)

    Deutschland will die Beteiligung des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei am Aufbau eines 5G-Mobilfunknetzes nicht unterbinden. Das geht aus einem Entwurf des Katalogs für Sicherheitsanforderungen der Bundesnetzagentur hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.
  • Leichtes Wachstum im PC-Markt (16.10.2019)

    Laut der vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner betrugen die weltweiten PC-Auslieferungen im dritten Quartal 2019 rund 68 Millionen Einheiten, was einen leichten Anstieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal bedeutet.
  • Deutscher Mittelstand bei Digitalisierung nur im Mittelfeld (14.10.2019)

    Die Digitalisierung ist lange keine Modeerscheinung mehr, sondern betrifft alle Industriezweige. Dabei gibt sich der deutsche Mittelstand keine herausragenden Noten, ergab eine Studie des ERP-Herstellers Planat.
  • Viren, Würmer und Trojaner (14.10.2019)

    Sie sind in aller Munde und bleiben doch oft unerkannt: Cyberattacken. Die Bedrohungen aus dem Netz infizieren, wie ihre Namensgeber, oft getarnt, hinterlassen jedoch großen Schaden. Einen Überblick über die Lösungen des Security-Markts gibt das IT-BUSINESS-Panel.
  • Cyberangriffe werden immer ausgefeilter (14.10.2019)

    Carbon Black hat zum zweiten Mal den Threat Report für Deutschland durchgeführt. In der Umfrage berichten 98 Prozent der befragten deutschen Unternehmen von Sicherheitsverletzungen. Hauptursache sind Phishing-Angriffe.
  • Wenn Sicherheitsmaßnahmen nervig werden (11.10.2019)

    IT-Security fängt bei Menschen an, bilden sie doch eine große Sicherheitslücke. Jedoch ist die Mehrheit der Angestellten in deutschen Unternehmen von Passwortwechseln und komplizierten Authentifizierungen genervt. So das Ergebnis einer Studie des TÜV-Verbands.
  • Die zehn smartesten Städte Deutschlands (11.10.2019)

    Digitale Behörden, intelligente Netze und smarte Services: In Deutschland machen sich immer mehr Kommunen auf den Weg in die digitale Welt. Der Bitkom hat die Großstädte hierzulande genauer unter die Lupe genommen und dabei die zehn smarten Spitzenreiter entdeckt.
  • EU-Wettbewerbshüter gehen gegen Broadcom vor (11.10.2019)

    Die EU-Kommission will konkrete Maßnahmen gegen den Chiphersteller Broadcom in die Wege leiten. Die Wettbewerbshüter verdächtigen den Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in den USA, über Jahre Konkurrenten mit Absprachen aus dem Markt gedrängt zu haben. Das will die EU nun unterbinden.
  • Das Cookie-Urteil und die Folgen (11.10.2019)

    Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) ist eine Voreinstellung bei Cookies nicht zulässig. Für Webseitenbetreiber heißt das, dass sie ihre Seiten demnächst entsprechend anpassen müssen. Der Händlerbund erklärt, wie.
  • KI: Hype oder nicht Hype – das ist hier die Frage (09.10.2019)

    Auf dem IT-Markt beschwören Unternehmen gerne die nächste bahnbrechende Entwicklung. Dahinter stecken oft eher Marketingüberlegungen als technische Fakten. Eine Umfrage ging der Frage auf den Grund, welches Veränderungspotenzial Künstliche Intelligenz (KI) mitbringt.
  • Cyberkriminelle werden geschickter (09.10.2019)

    Ein Report von Netscout unterstreicht, wie dramatisch sich das Geschäftsmodell der Cyberkriminellen zu einem effizienten, globalen Unterfangen entwickelt hat. Er zeigt zudem, dass die Vielfalt und weltweite Verbreitung von staatlich gesteuerten APT-Gruppierungen (Advanced Persistent Threat) zugenommen hat.
  • 2019 schrumpft der Endgeräte-Markt (09.10.2019)

    Den Marktforschern von Gartner zufolge geht 2019 die Zahl der ausgelieferten Endgeräte um 3,7 Prozent zurück. Der Smartphone-Markt soll um 3,2 Prozent schrumpfen, der Marktanteil 5G-fähiger Mobiltelefone aber bis 2023 um 56 Prozent ansteigen.
  • Unternehmen wollen mehr in Cybersicherheit investieren (07.10.2019)

    Mehr als zwei Drittel (68,5 Prozent) der Unternehmen planen im Jahr 2020 mindestens fünf Prozent ihres IT-Gesamtbudgets für Cybersicherheit zu investieren - im Jahr 2019 waren das nur 56 Prozent. 30 Prozent wollen 2020 sogar mehr als zehn Prozent investieren (2019: 19 Prozent).
  • Zertifizierungen sind im Trend (07.10.2019)

    Lerninhalte zu Netzwerk- und Betriebssystemen, Sicherheit und Programmierung sind die am stärksten nachgefragten Schulungsthemen im Bereich IT- und Technik, so das Ergebnis einer aktuelle Untersuchung.
  • E-Mails vor Lauschangriffen und Manipulation schützen (07.10.2019)

    Ein neuer Standard zur Absicherung von Verbindungen zwischen Mailservern und Zertifikaten soll den E-Mail-Versand sicherer machen. MTA-STS hat zum Ziel, die E-Mail-Kommunikation gegen Lauschangriffe und Manipulation abzusichern.
  • Cyberkriminelle werden geschickter (04.10.2019)

    Das Geschäftsmodell der Cyberkriminellen hat sich dramatisch zu einem effizienten, globalen Unterfangen entwickelt. Zudem hat die Vielfalt und weltweite Verbreitung von staatlich gesteuerten APT-Gruppierungen (Advanced Persistent Threat) zugenommen.
  • EuGH-Urteil über voreingestellte Cookies (04.10.2019)

    Die Richter des Europäischen Gerichtshofs haben entschieden, dass künftig die Opt-in-Pflicht bei Cookies gelten soll. Eine automatische Voreinstellung für die Einwilligung zur Nutzung der kleinen Textdateien sei rechtswidrig. Das hat sowohl Folgen für Internetnutzer als auch für Webseitenbetreiber.
  • Deutsche Arbeitswelt im Digitalen Wandel (04.10.2019)

    Mit der Digitalisierung geht nicht nur eine Veränderung der Lebens-, sondern auch der Arbeitswelt einher. Laut einer Umfrage von Spotlight sieht Deutschland jedoch optimistisch in die digitale Zukunft. Welche Trends die Arbeitswelt in Zukunft verändern werden, zeigen die Ergebnisse der Umfrage.
  • Fünf Tipps, Identitätsdieben das Leben schwer zu machen (04.10.2019)

    Der Missbrauch von Identitäten und das Ausspähen von Login-Informationen sind nach wie vor ein großes Problem für Unternehmen und oft mit finanziellen Schäden verbunden. Doch lässt sich das Risiko mit wenigen Tipps reduzieren.
  • Sprachassistenzplattform Speaker als deutsche Antwort auf Siri (02.10.2019)

    Sprachassistenzlösungen sind in der deutschen Industrie und Wirtschaft enorm gefragt. Die bisher größte Hürde für eine Umsetzung sind europäische Standards der Datensicherheit. Fraunhofer-Institute wollen mit Speaker nun eine deutsche Antwort auf Siri entwickeln.
  • E-Mail-Anhänge in der Kundenkommunikation (02.10.2019)

    Von Attachments in E-Mails können Gefahren ausgehen. Daher filtern viele Provider sie nach strengen Kriterien, das kann zu Problemen in der Kundenkommunikation führen. Verschlüsselungstechnologien helfen, die eigenen E-Mails vor Missbrauch zu schützen.
  • Fraunhofer-Runde zur Zukunft der Arbeit (02.10.2019)

    Von ausgetretenen Pfaden hin zu einer neugierigen Organisation – das Fraunhofer-Institut zeigt, wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert. Wer sich für das Thema interessiert und noch bis Mitte Dezember für das Zukunftsforum Karten sichert, erhält Rabatt.
  • Kaum ein Unternehmen ohne Open Source (27.09.2019)

    Open Source ist in der deutschen Wirtschaft angekommen. Nur 4 Prozent sehen das Thema kritisch. Jedes fünfte Unternehmen ist noch unentschlossen. Während es viele Vorteile für den offenen Quellcode gibt, ist der Fachkräftemangel als Nachteil zu nennen.
  • Studie: Die Zukunft von IT-Experten (27.09.2019)

    Die SolarWinds-Studie "Building Confidence for Tech Pros of Tomorrow" untersucht, in welchen Bereichen Technikexperten ihre Fähigkeiten ausbauen müssen, um die hybriden, dezentralen technischen Umgebungen von heute sowie die komplexen Umgebungen von morgen verwalten zu können.
  • Cyberangriffe werden immer raffinierter (27.09.2019)

    Das Weltwirtschaftsforum hat in seinem diesjährigen "Global Risk Report" Cyberattacken zu den vier weltweit größten Risiken gezählt, direkt hinter den Folgen des Klimawandels, Wetterextremen und der Zunahme von Naturkatastrophen.
  • Deutschland ist mitten drin in der Digitalisierung (25.09.2019)

    Ein Cisco-Report zeigt: Deutschland ist digitaler als gedacht. Jetzt gelte es, die Weichen für gemeinsame Investitionen in Bildung, Infrastruktur, Innovationen und Sicherheit zu stellen. Ciscos neuer Deutschland-Geschäftsführer Uwe Peter hat dazu fünf Thesen vorgestellt.
  • Verband fordert Nachbesserung des WLAN-Gesetzes (25.09.2019)

    Der eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. befürwortet das so genannte WLAN-Gesetz zur Abschaffung der Störerhaftung, kritisiert jedoch dessen Umsetzung inklusive Netzsperren. Anstatt Hürden für WLAN-Netze abzubauen, habe der Gesetzgeber die Problematik auf eine andere Ebene verlagert.
  • Beschluss zum Bürokratieabbau bleibt hinter Erwartungen zurück (25.09.2019)

    Das Bundeskabinett hat dem Dritten Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie zugestimmt. Für die VBW ist das jedoch nur der erste Schritt in die richtige Richtung.
  • Einsatz von Quantum Computing (23.09.2019)

    Rechenprozesse, die Jahre dauern, können Quantencomputer innerhalb weniger Stunden oder Minuten realisieren. Wie reif die Technologie ist, zeigt eine Studie von Reply. Demnach sollten Entwicklungen in Computer Science, Cyber-Security, Finanzdienstleistungen und Logistik gefördert werden.
  • Mittelstand nutzt digitale Möglichkeiten kaum (23.09.2019)

    Im Rahmen der Digital-or-Dead-Kampagne nahmen 266 mittelständische Unternehmen an einem Digitalisierungstest teil. Gefragt wurde nach Beschaffung, Überwachung von Maschinen und Anlagen, Produktentwicklung, Eingangslogistik, Produktion, Marketing und Vertrieb, Ausgangslogistik sowie Kundendienst.
  • Der Fachkräftemangel hat gerade erst begonnen (23.09.2019)

    Die Online-Jobplattform StepStone hat eine Studie zur Arbeitgeberattraktivität durchgeführt. Dabei kam heraus, dass der zunehmende Wettbewerb um geeignete Fachkräfte, die mit Abstand größte Herausforderung für den Geschäftserfolg von Unternehmen ist.
  • Was ist die richtige KI für die IT-Sicherheit? (20.09.2019)

    Künstliche Intelligenz (KI) oder maschinelles Lernen (ML) spielen in der der IT-Sicherheit eine immer wichtigere Rolle. KI kann jedoch ein verwirrender Begriff sein, denn er wird häufig in Verbindung mit einer ganzen Reihe von Methoden und Technologien genutzt.
  • Digitale Zertifikate sind heiße Ware im Darknet (20.09.2019)

    Dass das Darknet von Cyberkriminellen für ihre florierenden Geschäfte mit Ransomware oder gestohlenen digitalen Identitäten genutzt wird, ist bekannt. Noch mehr Bedeutung haben jedoch Maschinenidentitäten wie TLS- und andere digitale Zertifikate gewonnen.
  • Deutsche Industrie ist weniger digital – dafür aber sicherer (20.09.2019)

    Laut der aktuellen Kaspersky-Studie "State of Industrial Cybersecurity" hinkt die deutsche Industrie in Sachen Cloudanbindung weit hinterher – doch gleichzeitig geht sie wesentlich besonnener mit Cybersecurity um.
  • Tipps für mehr Passwortsicherheit (20.09.2019)

    Einer der Hauptgründe für Datenschutz­verletzungen sind nach wie vor schwache oder mehrfach verwendete Passwörter. Den meisten Unternehmen ist dieses Problem durchaus bewusst, allerdings fällt es vielen schwer, effektive Sicherheitsrichtlinien zu etablieren.
  • Wenn der Mensch zur Sicherheitslücke wird (18.09.2019)

    Cyber-Kriminelle entwickeln ihre Methoden kontinuierlich weiter, um möglichst schnell und unkompliziert in fremde Netzwerke einzudringen. Unternehmen reagieren mit dem Ausbau ihrer Technologie zur Sicherung der Infrastruktur.
  • Industrie 4.0 benötigt innovative digitale Finanzierungsmodelle (18.09.2019)

    Für den Produktionsstandort Deutschland wird Industrie 4.0 eine der zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre sein. Einhergehend damit steht auch die Unternehmensfinanzierung vor weitreichenden Veränderungen, wie der ibi Research Report zeigt.
  • Dashcams: Schutz oder Sicherheitslücke? (18.09.2019)

    Für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen sollen Dashcams sorgen. Dabei sind sie im Punkto Datenschutz eher ein Risiko. Das Fraunhofer Aisec hat in Zusammenarbeit mit Uniscon und der Universität Passau mit der Privacy BlackBox eine Lösung dafür entwickelt.
  • Nachholbedarf beim Arbeitsplatz der Zukunft (16.09.2019)

    Europäische Unternehmen haben laut einer Studie noch Nachholbedarf beim Arbeitsplatz der Zukunft. Zwar wurden bereits in vielen Unternehmen individuelle Elemente des Digital Workplace eingeführt, aber nur wenige haben dabei einen ganzheitlichen, integrierten Ansatz umgesetzt.
  • Welche Chancen bietet KI für die Prozessindustrie? (16.09.2019)

    Experten sind sich einig: Künstliche Intelligenz (KI) wird als Basistechnologie in den kommenden Jahren viele Unternehmen und Arbeitsplätze verändern. Was kann Künstliche Intelligenz? Welche Potenziale ergeben sich dadurch für das Wachstum und die Produktivität?
  • Kassensicherungsverordnung: Das müssen IT-Reseller 2020 beachten! (16.09.2019)

    Die Kassensicherungsverordnung, kurz KassenSichV, steht vor der Tür. Tim Seite, CEO von Tillhub erklärt, worauf IT-Reseller achten müssen, damit das Retailgeschäft weiterhin gesetzeskonform läuft und warum der 1. Januar 2020 für alle Händler noch einige Pflichten mit sich bringt.
  • Was sich Arbeitnehmer unter "New Work" vorstellen (13.09.2019)

    Die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer ist laut einer Umfrage des Bitkom offen für moderne Arbeitskonzepte. Vertrauensarbeitszeit, Recht auf Homeoffice, mehr Raum zur Selbstverwirklichung und soziale Verantwortung durch den Arbeitgeber stehen oben auf der Agenda.
  • QR-Code feiert 25-jähriges Jubiläum (13.09.2019)

    1994 wurde der QR-Code entwickelt und wie viele andere Technologien hat er sich rasant verbreitet. Jedoch äußern Security-Experten Bedenken beim Einsatz. Doch es gibt Möglichkeiten, die Sicherheit von QR-Codes zu verbessern.
  • Der IT-Reifegrad von Unternehmen macht keine Fortschritte (13.09.2019)

    Die jährliche Kaseya-Studie "IT Operations Benchmark" verzeichnet innerhalb der letzten drei Jahre keinerlei Fortschritte beim IT-Reifegrad in Unternehmen, während das Thema Sicherheit weiterhin große Bedenken bereitet.
  • Ratenzahlung wird PayPal-Dienstleistung (13.09.2019)

    PayPal verspricht mehr Flexibilität beim Onlineshopping und führt die Dienstleistung "PayPal-Ratenzahlung" ein. Das Unternehmen verlangt dafür vom Kunden für diesen Dienst 9,99 Prozent effektiven Jahreszins bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.
  • 5 Empfehlungen für KI-Projekte (11.09.2019)

    Gut 40 Prozent der Betriebe haben schon mit Künstlicher Intelligenz (KI) gearbeitet, 88 Prozent planen dies. Doch die Unternehmen setzen KI vorwiegend zur Prozessoptimierung ein – und schöpfen dadurch ihr Potenzial nicht umfassend aus, so die These von Johannes Wagmüller, Netapp.
  • Künstliche Intelligenz im Mittelstand nutzen (11.09.2019)

    Obwohl Künstliche Intelligenz (KI) in deutschen Haushalten längst verbreitet ist, behandeln Unternehmen das Thema noch zögerlich. Welche Herausforderungen bestehen und wie diese angegangen werden können, zeigt eine aktuelle Studie des Fraunhofer-IAO.
  • Google startet "Grow my Store" (11.09.2019)

    Google startet mit "Grow my Store" ein kostenloses Online-Tool, das Einzelhändlern dabei helfen soll, ihre Online-Präsenz zu verbessern und die Kauferwartungen der Kunden besser zu erfüllen. Darüber hinaus bietet Google kostenlose Trainings für Händler an.
  • Wenn Elton Johns Songs für immer weg sind (09.09.2019)

    Im Zentrum des Begriffs "Datensicherung" prangt unübersehbar das Adjektiv "sicher". Und genau das sollen Daten natürlich sein – auch und gerade, wenn man sie einlagert. Da stellt sich unweigerlich die Frage: Wie lange speichern die verschiedenen Medien eigentlich sicher?
  • Home-Electronics-Markt leicht unter Vorjahres-Niveau (09.09.2019)

    Der Home Electronics Market Index (HEMIX) wartet im ersten Halbjahr 2019 mit einem Minus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Dabei generierten Wearables einen Umsatzplus, während weiße Ware, abgesehen von privaten Telekommunikationsgeräten, einen Abwärtstrend aufweisen.
  • Ständiger Begleiter in der Hosentasche (09.09.2019)

    Das Handy ist für viele Menschen aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Nur zum Telefonieren nutzen es die wenigsten. Wofür Mobiltelefone genutzt werden und welche Dienste am gefragtesten sind, darüber gibt eine Studie der gfu (gfu Consumer & Home Electronics) Aufschluss.
  • Lieber Bußgeld zahlen, als Sicherheitsrichtlinien ändern (06.09.2019)

    Laut einer Umfrage von CyberArk glauben 63 Prozent der befragten deutschen Unternehmen, dass Angreifer problemlos in ihre Netzwerke eindringen können. Ein Grund dafür ist vielfach das Fehlen einer durchgängigen Privileged-Access-Security-Strategie.
  • Fast alle Firmen haben Probleme beim IAM (06.09.2019)

    Schlechter Umgang mit Identitäten in Unternehmen sorgt für Risiken. Das zeigt eine Studie. Die Untersuchung gibt tiefe Einblicke in den Status-Quo des Identity- andAccess Management (IAM) bei Unternehmen. Zudem zeigt sie Schritte auf zur Verbesserung eines IAM-Programms.
  • Google startet Rollout von Android 10 (06.09.2019)

    Seit gestern Abend ist Android 10 teilweise verfügbar. Das Betriebssystem soll in erster Linie neue Technologien, wie Machine-Learning-Funktionen, 5G und faltbare Tablets und Smartphones unterstützen. Aber auch die Sicherheit, der Datenschutz und die Transparenz wurden verbessert.
  • Das Ende der 24-Monatsverträge im Mobilfunk? (06.09.2019)

    Ein neues Gesetz soll Verbraucher vor am Telefon aufgeschwatzten Verträgen oder überlangen Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen schützen. Betroffen dadurch wird unter anderem der Mobilfunkhandel mit seinen 24-Monatsverträgen sein.
  • Weiterentwicklung des BSI-Standards 200-4 (04.09.2019)

    Durch den geplanten BSI-Standard 200-4 sollen Notfallmanagement und regelmäßige Übungen zur Regel werden. Dabei spielt das Stufenmodell für den Einstieg ins BCM (Business Continuity Management) eine wichtige Rolle.
  • Smartphonemania: Umsatzrekord mit klugen Telefonen prognostiziert (04.09.2019)

    Der Umsatz mit Smartphones in Deutschland dürfte 2019 mit knapp 12 Mrd. Euro voraussichtlich den historischen Rekord von 2018 brechen. Von der verkauften Stückzahl her wird es laut Bitkom-Prognose allerdings nur einen leichten Zuwachs zum Vorjahr geben.
  • Das Internet feiert 50. Geburtstag (04.09.2019)

    Einen runden Geburtstag feiert das Internet. Am 30. August 1969 nahm der erste Knoten des Internet-Vorläufers Arpanet seinen Betrieb auf. Anfang der 1990er-Jahre begann dann der Siegeszug des World Wide Web. 2018 war mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung per Internet vernetzt.
  • Nie wieder unzufrieden mit der Digitalisierung (02.09.2019)

    Deutsche Unternehmen gehen die Digitale Transformation oft ohne konsequente Digitalisierungsstrategie an. Es gilt nicht nur, den technischen Veränderungen eine Struktur zu geben, vielmehr müssen Unternehmen einen Kulturwandel einläuten.
  • Deutschland in Shopping-Laune (02.09.2019)

    Der GfK-Konsumklimastudie zufolge ist die Stimmung der Verbraucher im August gemischt. Während die Anschaffungsneigung zunimmt, verliert die Einkommenserwartung leicht. Die Konjunkturerwartung erleidet dagegen deutlichere Einbußen.
  • Wieder weniger Smartphone-Verkäufe (02.09.2019)

    Die weltweiten Smartphone-Verkäufe gingen im zweiten Quartal 2019 erneut zurück. Die stärksten Umsatzzuwächse können Samsung und Huawei verzeichnen. Sie erwirtschafteten zusammen mehr als ein Drittel des gesamten weltweiten Smartphone-Umsatzes.
  • Mehr als nur Technikspielerei (28.08.2019)

    Der Durchbruch im Smart-Home-Markt lässt auf sich warten. Der Grund liegt dem Bitkom zufolge vor allem im fehlenden gesellschaftlichen Verständnis. Um Umsatz zu generieren, muss der ITK-Fachhandel nun seine Beratungskompetenz ausspielen.
  • Einzelhandel macht mobil gegen Onlinekonkurrenz (28.08.2019)

    Der Einzelhandel setzt zunehmend auf mobile Technologien für Kunden und Mitarbeiter, um gegen den Onlinehandel konkurrieren zu können. Welche Vorteile und Herausforderungen dabei entstehen, hat Apple-Gerätemanagement-Experte Jamf in einer internationalen Studie untersucht.
  • Komfort oder Privatsphäre (28.08.2019)

    Im smarten Eigenheim lässt es sich dank vernetzter Technik sowie Sprachassistenten komfortabel leben. Doch in Sachen Sicherheit drängt sich aktuell mehr denn je die Frage auf: Komfort oder Privatsphäre? Denn beides zugleich ist derzeit nicht möglich.
  • Das sind die Gaming-Trends 2019 (25.08.2019)

    Ob per Konsole mit vielen anderen Spielern oder allein mit dem Smartphone beim Warten auf den Bus: Gaming ist zu einem sozialen sowie kulturellen Phänomen geworden. Aber nicht der PC ist des Gamers bevorzugtes Mittel. Das Smartphone ist noch vor der Konsole das beliebteste Gerät zum Spielen.
  • Zündstoff für den Arbeitsplatz der Zukunft (25.08.2019)

    Die Automatisierung fordert von Unternehmen nicht nur neue Wertschöpfungsketten, sie verändert auch unsere Arbeit. Wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen wird und worauf Top-Entscheider achten müssen, zeigt der Enterprise Workspace Summit 2019.
  • Die besten IT-Jobs Deutschlands (25.08.2019)

    IT-Fachkräfte sind so gefragt wie nie zuvor. Die Digitalisierung und die Automatisierung lassen die Nachfrage von Unternehmen nach Experten für diese Aufgaben weiter steigen. So wurden im ersten Halbjahr 2019 laut StepStone 41 Prozent mehr offene Stellen in IT-Berufen ausgeschrieben, als das noch vor fünf Jahren der Fall war.
  • Im Urlaub E-Mails checken? (23.08.2019)

    Gerade auf Reisen und im Urlaub sind offene WLAN-Netzwerke häufig eine gern genutzte Gelegenheit um kostenlos online zu gehen und im Internet zu surfen, oder Social Media und E-Mails zu checken. Dabei geht es jedoch nicht immer ums private Vergnügen, sondern auch häufig um geschäftliche Anlässe.
  • Schatten-IT: Herausforderung für IT-Leiter (23.08.2019)

    Ein Phänomen in vielen Unternehmen: Anwender nutzen trotz bereits zur Verfügung gestellter Dienste vermehrt Lösungen von Dritten. Cybersecurity-Hersteller Stormshield verweist auf die Gefahren einer solchen Schatten-IT und nennt Möglichkeiten, wie IT-Leiter dagegen vorgehen können.
  • Künstliche Intelligenz kommt an (23.08.2019)

    Künstliche Intelligenz (KI) etabliert sich immer mehr in Unternehmen. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, kommt um die Technologie kaum herum. Allerdings gibt es auch Hindernisse, die der Einführung von KI im Wege stehen.
  • Unternehmen brauchen bessere Security-Strategie (23.08.2019)

    Die digitale Transformation treibt Unternehmen dazu, ihre Sicherheitsmaßnahmen zu überdenken. Immer mehr konzentrieren sich IT-Experten auf IoT (Internet of Things) und Cloud und entwickeln eigene Systeme zum Schutz gegen Cyber-Bedrohungen.
  • Passwort-Diebstahl nimmt drastisch zu (21.08.2019)

    Eine Analyse des Security-Spezialisten Kaspersky zeigt, dass im ersten Halbjahr 2019 60 Prozent mehr Nutzer von Passwort-Diebstahl betroffen waren, als noch im Vergleichszeitraum von 2018. Nutzer in Deutschland sind dabei unter den häufigsten Zielen der so genannten "Password Stealer".
  • Urlaubszeit – und die IT funktioniert (21.08.2019)

    Gut aufgestellt trotz Abwesenheit: Auch in der Urlaubszeit muss der Betrieb für die verbleibenden Mitarbeiter weitergehen. Software-Spezialist Veeam hat vier Tipps parat, wie mögliche IT- und Storage-Probleme vermieden werden. Insbesondere kann die Cloud dabei helfen, Engpässe zu umgehen.
  • Markt für Bluetooth-Home-Automation wächst kräftig (21.08.2019)

    Die Bluetooth-Technologie gehört zu den wichtigsten Wireless-Standards für das smarte Heim. ABI Research prognostiziert in seinem jüngsten Market Update ein Wachstum in diesem Segment um jährlich 21 Prozent (CAGR) bis 2023.
  • Hochschulnetzwerke – ein unkontrollierbares Chaos? (19.08.2019)

    Unmengen an Daten kursieren an Hochschulen und den dazugehörigen Institutionen. Jeden Tag loggen sich Studierende, Universitäts-Angehörige und auch Gäste in das Netzwerk ein. Das ruft Kriminelle auf den Plan, die im Netzwerk kursierende Daten stehlen möchten.
  • RDP ist riesiges Sicherheits­risiko für Unternehmen (19.08.2019)

    Das bei vielen Admins beliebte Remote Desktop Protocol (RDP) stellt für Unternehmen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Eine Studie zeigt, wie Cyberkriminelle unerbittlich versuchen, Unternehmen via RDP anzugreifen.
  • Bayern macht Fortschritte beim Breitbandausbau (19.08.2019)

    Bezüglich des flächendeckenden Ausbaus mit Glasfaseranschlüssen liegt Bayern mit 11,6 Prozent angeschlossenen Haushalten bundesweit auf dem dritten Platz. Das Mobilfunknetz wird von vielen Unternehmen jedoch als unzureichend empfunden.
  • Die Haut wird zum Multi-Touch-Eingabefeld (16.08.2019)

    Die Interaktion von Mensch und Maschine ist nicht auf Tastatur, Touchscreen oder Sprachsteuerung beschränkt. Innovative Konzepte wie Interactive Skin machen die menschliche Haut zur Eingabeschnittstelle. Gerade für Industrie 4.0 eröffnet dies spannende Möglichkeiten.
  • Die oder der Künstliche Intelligenz? (16.08.2019)

    Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2019 – Künstliche Intelligenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat sich die Gesellschaft für Informatik e.V. mit einer eher ungewöhnlichen Fragestellung beschäftigt: Nehmen die Deutschen KI eher als weiblich oder männlich wahr?
  • KI und Recruiting: Mensch schlägt Maschine (16.08.2019)

    Künstliche Intelligenz (KI) hält in immer mehr Lebensbereichen Einzug. Auch im Bewerbungsprozess wird KI vermehrt eingesetzt, um die Auswahl zu erleichtern und die Qualität zu steigern. Angst um ihren Job müssen Recruiter aber vorerst nicht haben.
  • Wie Blockchain die Industrie verändern könnte (16.08.2019)

    Alles andere als nur ein Hype: Blockchain hat das Zeug zur Infrastruktur-Technologie – und könnte die Herausforderung vernetzter Zukunftsperspektiven lösen. Mit Transparenz, Vertrauen und Datensicherheit. Die Industrie verfolgt längst konkrete Ansätze.